Sonntag, 9. Dezember 2018

Überbackene Hackfleisch-Nudelschnecken aus dem Ofen

Werbung  unbeauftragt


Dieses Rezept kann von den Portionen her wunderbar variiert werden. Es funktioniert für 3 - 4 Personen genauso gut wie für viele. Ich habe es für 3 - 4 Personen zubereitet (ergibt 8 Nudelschnecken). Hierfür habe ich "nur" die halbe Rolle fertigen Nudelteig verwendet. Nimmt man die ganze Rolle, gibt es dementsprechend mehr.

Ich verwende fertigen Nudelteig aus dem Kühlregal, weil der von der Konsistenz und Dicke einfach perfekt ist. Und weil ich leider keine Nudelmaschine besitze. Außerdem geht es natürlich auch viel schneller. Wer sich mehr Mühe machen möchte, kann den Nudelteig natürlich auch selbst herstellen. 

Zutaten für ca. 4 Personen:

1 Rolle (500 g) fertiger Nudelteig aus der Kühltheke (gibt es von verschiedenen Herstellern)
400 g gemischtes Hackfleisch
1 mittelgroße Zucchini
1 Karotte
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer, Oregano, etwas Chili

200 g Reibekäse nach Wahl

750 ml Gemüsebrühe


Der Nudelteig sollte 15 Minuten vor Gebrauch aus der Kühlung genommen werden, damit er Zimmertemperatur erreicht. So kann man ihn am besten verarbeiten, weil er dann sehr geschmeidig ist und nicht bricht.

Die Zwiebel fein würfeln, die Karotte grob raffeln und mit dem Hackfleisch in ca. 1 TL Bratöl anbraten. Den Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken und mit anbraten.


Dann die gewürfelte Zucchini dazugeben und ebenfalls mit anbraten. Bei kleineren Mengen schiebe ich einfach das Hackfleisch etwas zur Seite, aber bei größeren Mengen muss man schon zwei Pfannen benutzen.


Wenn alles leicht gebräunt ist, kann man es vermischen. 


Nun alles schön würzen, mit Salz, Pfeffer, Oregano oder anderen Kräutern, die man gerne mag. Ein kleines bisschen Chili gibt die nötige Schärfe.

Die Hackfleischmasse muss gut abkühlen, bevor man sie auf den Nudelteig gibt, weil dieser sonst durch die Wärme schmilzt und man ihn nicht mehr aufrollen kann. 

Eine 500 g Rolle fertiger Teig ist ausgerollt ganz schon lang, deswegen reicht für ungefähr 4 Portionen locker die Hälfte, den Rest kann man einfrieren oder anderweitig zubereiten.

Die abgekühlte Masse auf dem ausgerollten Teig verteilen und zum Rand hin ein wenig Platz lassen.


Dann von der kurzen Seite her aufrollen. Der aufgerollte Teig lässt sich am besten mit einem elektrischen Messer in einzelne Teile (in diesem Fall in 8) schneiden.


Nun die Nudelschnecken in eine ofenfeste Auflaufform setzen.


Die Schnecken müssen jetzt bis kurz unter dem Rand mit Gemüsebrühe aufgefüllt werden. Je nach Größe der Auflaufform variiert die Menge der Gemüsebrühe. Ich hatte hier nur eine kleine Form, deswegen haben ungefähr 750 ml Gemüsebrühe gereicht. 


Den geriebenen Käse auf den Nudelschnecken verteilen.

Bei 170° C Umlauft ca. 45 Minuten backen. Am Schluss sollte alles goldbraun sein. Durch die Gemüsebrühe gart der Nudelteig gut durch. Das kleine Stückchen, das aus der Brühe "herausguckt", wird zwar knusprig, aber nicht hat. Der Käse von oben und die verdampfende Flüssigkeit von unten sorgen dafür.

Wenn einem der Bräunungsgrad gefällt, kann schon angerichtet werden. Je nach Hunger, sind 2 - 3 Nudelschnecken eine Portion. Sie machen relativ satt, deswegen gibt es bei uns "nur" einen Salat dazu.


Wirklich sehr lecker, oben knusprig, die Füllung würzig, ein prima Rezept für die ganze Familie!







Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...