Mittwoch, 24. Juni 2015

Die neue In-Dusch Waschcreme von Nivea: Sinn oder Unsinn?

Die neueste "Erfindung" von Nivea wird seit kurzem stark beworben. Nun hatte auch ich ein Pröbchen davon in einer Frauenzeitschrift.



Erst da habe ich mir bewußt Gedanken darüber gemacht.Eine "In-Dusch Waschcreme"? Gibt es auch eine "Out-of-the-Dusch-Waschcreme?" Welchen Sinn soll das neue Produkt haben bzw. welchen Pflegeschritt erleichtern? Ist denn nicht jede Waschcreme eine "In-Dusch-Waschcreme". Duschtür auf, Waschcreme rein, voilà, "In-Dusch".
Umgekehrt genauso, reinige ich mein Gesicht am Waschbecken, dann ist es eben eine "Out-of-the-Dusch-Waschcreme".

Nun muss man ehrlicherweise dazusagen, dass Nivea nicht nur mit der Waschwirkung wirbt, sondern auch damit, dass dieses neue Produkt gleichzeitig ein Make Up Entferner ist. Aber sind das nicht die meisten? Fragen über Fragen.

Jedenfalls war ich trotzdem neugierig und habe die neue "In-Dusch"-Waschcreme mit in die Dusch genommen und mein Gesicht damit gereinigt. Sie schäumt nicht und fühlt sich wirklich wie eine Creme an  heißt ja auch ("Waschcreme"). Was passiert, wenn man ein eingecremtes Gesicht mit Wasser in Verbindung bringt? Richtig, es entsteht ein öliger Schmierfilm, der für mich nun so gar nicht angenehm reinigend war. Zwar ging das Make Up tatsächlich damit ab, was auch kein Wunder ist, bei dem zugesetzten Öl. Aber bis ich dieses ganze Creme Gedöns wieder komplett abgewaschen hatte, gingen doch einige Liter Wasser das Abflußrohr herunter.

Die Creme soll "eine einfache Art der Gesichtsreinigung" darstellen. Hmm, so schwierig ist es ja sonst auch nicht. Aber nun kommt der Knaller:

Original Text von Nivea:

"Bei besonders hartnäckigem Make-Up einfach wiederholen". Haha, ach nee, ich denke, das ist eine "einfache" Art der Gesichtsreinigung??!! Und soll das ganze vereinfachen? Es geht noch weiter:

"Produktreste können Badewanne oder Dusche rutschig machen. Daher mit Vorsicht verwenden und nach Gebrauch die Produktreste gründlich entfernen!"    :-)   :-)   :-)


Die eingesparte Zeit bei der "einfachen" Gesichtsreinigung dürfen wir also bei den anschließenden Putzarbeiten wieder draufrechnen. Haha, netter Versuch. Und putzen muss man wirklich, wenn man nicht den nächsten "In-Dusch" Duscher ausgleiten lassen will... Das Zeug glitscht ganz schön!

Und das ist jetzt das Ergebnis der neuesten Marketing Idee von Nivea? Bei mir durchgefallen, komplett. Braucht kein Mensch. Also ich mit Sicherheit nicht. Amüsiert hat's mich trotzdem.

Was haltet ihr davon?


Kommentare:

Eau Minerale hat gesagt…

ich habe die version duschzeug + lotion. die ist super, wenn es schnell gehen muss, aber schmiert die bade- oder duschwanne voll. trotzdem habe ich schon die zweite packung gekauft, weil es meiner haut gut tut und funktioniert. und ich habe einen trick: ich verwende das zeug nur in fremden bädern, also nicht bei meiner familie oder bei freunden, sondern in hotels. das ist garstig, ich weiss, ich habe selbst lange als zimmerfrau gearbeitet :)

und einen nachteil gibt es noch: ich benötige immer noch ein 2. waschmittel für die achselhöhlen und die stellen zwischen den großen zehen, da möchte ich keine creme.

von den proben, die du zeigst, habe ich auch noch ein paar sachets.
die teste ich auf der nächsten reise ;)

lg ☼

Luzerne Franken hat gesagt…

Ist alles Geschmackssache.
Von der Dusch-Waschcreme habe ich auch Proben und werde sie in unseren Kurzurlaub kommende Woche mitnehmen.
Bin aber voreingenommen.
Ich halte es einfach für Quatsch.
Vor allem dusche ich morgens, noch ungeschminkt.
Die In-Dusch-Körperlotion habe ich auch testen dürfen und fand sie nicht so toll.
Erst duschen, dann eincreme,dann wieder abzusehen......nein, mag ich nicht.
Sie war mir auch nicht reichhaltig genug.
Aber die Geschmäcker sind verschieden ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...