Sonntag, 26. Juli 2015

Beauty-Wunder Aktivkohle - der neue schwarze Schönheitstrend





Der neueste Beauty Trend ist schwarz und erobert in Form von Aktivkohle unsere Badezimmer. In den USA schon längst etabliert, schwappt der schwarze Kohlenhype aus den USA nun auch zu uns und gewinnt immer mehr Fans.

Wirklich "neu" sind die Weisheiten dieses Trends nicht, denn die Eigenschaften von Aktivkohle sind schon lange bekannt. Allerdings kennen die meisten von uns sie bisher in Form der kleinen Kohletabletten, die bei Magen-Darm-Verstimmungen gute Dienste leisten. Das tun sie aufgrund ihrer großen Absorptionsfähigkeit.

Genau diese Eigenschaft macht Aktivkohle auch für Beautyprodukte interessant. Mittlerweile findet sie sich in Cremes, Masken, Peelings und sogar in Zahncreme.

Aktivkohle hat Milliarden winziger Poren und vergrößert so ihre Oberfläche um ein Vielfaches. Dadurch kann sie - ähnlich wie ein Schwamm - Schmutzpartikel regelrecht anziehen und binden. Das ist in der Hautpflege natürlich toll, denn alles, was die Haut "verstopft", wie zum Beispiel Talg, Bakterien oder lose Hautschüppchen werden regelrecht aus den Poren gezogen. Aktivkohle besitzt also eine porentiefe Reinigungswirkung, die ganz natürlich ist.

Aber auch Partikelchen, die zu Verfärbungen führen, können von Aktivkohle aufgenommen und gebunden werden. Daher die Verwendung in Zahncreme. Verfärbungen der Zähne werden nach und nach gemildert und das natürliche Zahnweiß kommt wieder zum Vorschein - ganz ohne zahnschmelzangreifende Abrasiv-Stoffe.

Nun fragt man sich natürlich, was ist Aktivkohle eigentlich? Die Vorstellung, sich Kohlepulver ins Gesicht zu schmieren, ist ja nicht unbedingt verlockend.

Aktivkohle ist ein rein pflanzlicher Rohstoff und hat nichts mit der herkömmlichen Steinkohle zu tun. Die Pflanzenteile (meistens Torf, Holz oder auch Steinkohle) wird mit einem speziellen "Pyrolyse"-Verfahren bei extremst hohen Temperaturen verbrannt. Dann werden die Reste pulverisiert und es entsteht der feine Kohlenstoff mit seinen hohen Saug- und Reinigungseigenschaften. Die schwarze Farbe bleibt bestehen.

Aber nicht nur von außen ist Aktiv-Kohle ein wahres Beauty-Wunder, sondern auch von innen. Was bisher der gesunde grüne Smoothie war, ist nun der schwarze Detox-Drink. Er kann Schadstoffe aus dem Organismus filtern, an sich binden und auf natürlichem Wege hinausbefördern. Giftstoffe werden eliminiert, Übersäuerung wird entgegen gewirkt und die Zellen werden bei ihrer Erneuerung unterstützt. Die schwarzen Kohle-Drinks haben also auch noch einen wunderbaren Anti-Aging Effekt!

Von manchen Herstellern werden schon ganze Detox-Kuren für mehrere Tage angeboten. Zum Beispiel von Detox Delight, allerdings sind sie nicht ganz billig, eine 5-Tages-Kur kostet ca. 255,-- Euro.

Günstiger kommt man weg, wenn man Kohlepulver zum Einnehmen kauft (gibt es in Apotheken in kleineren Gebinden, so um die 5 Euro). Dann kann man einfach einen Teelöffel davon in seinen Smoothie rühren und hat denselben Effekt.

Ich habe das noch nicht selbst ausprobiert, aber es juckt mich geradezu in den Fingern, es zu tun. Einfacher kann Detox kaum sein.

Fazit:

Nach anfänglicher Skepsis finde ich den "Black macht Beautiful" Trend durchaus positiv. Strahlende Haut durch äußere wie innere Reinigung, und das auch noch mit einem Mittel natürlichen Ursprungs ist doch endlich mal wieder ein guter "neuer" Trend. Warum also nicht mal ausprobieren?









1 Kommentar:

  1. Liebe Eva, ja es ist ein wenig abschreckend. Na ja klingt aber auch logisch. Einnehmen wollte ich es jetzt glaub eher nicht. Ich kenne das halt auch noch so aus der Kindheit bei Durchfall. Die Zahncreme ist dann schwarz, das hab ich schon wo gesehen :)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...