Samstag, 7. Januar 2012

Selbst gemachtes Lippenpeeling

Gerade im Winter sind die Lippen oft spröde und rauh. Sie haben keine Talgdrüsen und trocknen leicht aus.

Um hier entgegenzuwirken, empfiehlt sich ein ganz zartes Peeling, nach dem unbedingt ein Lippenpflege aufgetragen werden sollte.

Auch hier gibt es "fertige" Produkte, zum Beispiel von P2. Ich fand das Zeugs klebrig und unangenehm nach Kaugummi schmeckend. Außerdem blieb ein klebriger, nicht angenehmer Film auf den Lippen. Ich habe die Tube nach nur einer Anwendung weggeworfen.

Besser ist hier das Motto "Selbst ist die Frau", mit  selbstgemachtem Lippenpeeling. Einfach, aber gut!!

1 Teelöffel herkömmlichen Haushaltszucker mit der gleichen Menge Honig verrühren.
Dann zart mit den Fingern auf den Lippen verteilen und leicht "rubbeln".
Danach abspülen, das gibt samtweiche Schnäuzchen. Auf jeden Fall noch Pflegeprodukt drauf, bei mir ist das die Bepanthol Lippencreme. Dann ist alles geschmeidig und schön.

Statt Honig kann man auch Olivenöl nehmen, dann ist das ganze allerdings dünnflüssiger.

Kann man abends machen, bevor man ins Bett geht, aber man kann auch direkt danach Lippenstift oder Gloss auftragen.

Kommentare:

  1. Honig nehm ich auch immer für meine Lippen :D Abends für 10 Minuten auf die Lippen geschmiert und es geht ihnen besser, als mit ständiger Labello-Behandlung

    AntwortenLöschen
  2. hallo Eva,
    geht auch für die Hände, ohne Honig , mit Zucker und Babyöl.(Olivenöl,o.ä.)
    Honig kommt mir erstmal nicht mehr auf die Haut*-*
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Warum nicht? Erzähl! Hast du schlechte Erfahrungen mit Honig gemacht?

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du daher ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...