Mittwoch, 13. August 2014

Outfit of the day - Tchibo Pluderhose leger (Teil 1)

Ja, ich weiss, bei beiden Namen werden etliche die Nase rümpfen. Zu unspeziell, zu massenwarig, zu billig. Ganz ehrlich? Mir egal. Denn beide Firmen haben immer mal wieder wirklich schöne und modische Teile im Sortiment, die mir gefallen, die meiner Figur entsprechen und die bezahlbar sind. Und die Kombi macht's. Was ich heute trage, ist wieder der von mir so gemochte lässig bequeme (aber hoffentlich nicht nachlässige) Look.





1. Die Pluderhose von Tchibo:

Momentan sind diese Art von Hosen total angesagt und auch, wenn nicht jeder sie leiden mag, ich mag sie sehr. Diese Hose hier ist aus relativ schwerem Jerseystoff, deshalb fällt sie sehr schön. Sie hat einen Gummizugbund, wird nach unten hin deutlich schmaler und hat sogar zwei Eingriffstaschen. So wie heute mit einem Shirt kombiniert, ist sie sportlich.
Mit Pumps und Blazer oder Bluse (zeige ich in einem der nächsten Outfit-Posts) ist sie elegant und sogar abendtauglich. Und bei alledem super bequem!! Ein wichtiger Faktor bei meinen Klamotten. Natürlich trage ich nicht nur Gummizughosen, aber eben auch. Ich mag auch Leggings. Ich finde, dass diese Pluderhosen nicht auftragen, weil sie so schön umschmeichelnd fallen. Und in schwarz sind sie sowieso ein super figurfreundliches Kombi-Teil.

2. Druck-T-Shirt von Ernsting's Family (aus der aktuellen Gina-Kollektion):

Dieses Shirt ist hinten etwas länger als vorne. Es ist weit und lässig geschnitten und hat einen modischen Aufdruck, der mit grünen Ziersteinchen eingefaßt ist. Trotzdem ist es nicht knallig, sondern eher in dezenten Farben. Es hat mir auf den ersten Blick gefallen. Im Sommer habe ich es öfters mal mit einer knallgrünen Hose getragen, dass sieht auch pfiffig aus, entspricht aber nicht mehr der neuesten Mode. Trotzdem habe ich mich sehr wohl darin gefühlt. Auch zu engen Jeans sieht das Shirt toll aus.

Beide Teile zusammen haben ca. 30 Euro gekostet, die Hose ca. 19 Euro und das Shirt um die elf Euro. Modische Teile müssen nicht teuer sein (können sie natürlich, aber müssen eben nicht). Ich habe beide Sachen schon einige Male angehabt und freue mich immer wieder darüber.




Kommentare:

  1. es ist doch völlig schnuppe, was auf dem etikett steht, wenn es dir gefällt, dir steht und gut passt und du spass hast, ist doch alles gut. wer die nase rümpft hat selber schuld und bekommt nasenfalten. für mich ist das material wichtig, bei einigen stoffen habe ich einfach kein gutes gefühl, wenn die haptik nicht stimmt und bei farben wie auf deinem shirt zum beispiel passe ich schon mal auf, dass es nicht aus china kommt und die farbe sich ablösen könnte.

    ausserdem gehe ich ungern in läden, in denen es streng riecht, wenn ich einen laden betrete (wie bei primark). ob man IMMER nach der neuesten mode gekleidet sein muss, weiss ich auch nicht, da käme ich nämlich kaum hinterher.

    LG
    bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Ich meine immer es ist egal wo man seine Kleidung kauft . Hauptsache es gefällt ;) Und ob das was gerade angesagt ist , ob man das unbedingt tragen muss finde ich nicht so ratsam . Zu dem passen nicht immer alle Farben und Formen zu jedem Typ Frau . Da muss man halt schauen was zu einem passt

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  3. Das Shirt gefällt mir, ich mag den langen Schnitt! Ist doch völlig egal, ob es von Tchibo kommt oder woher auch immer - gefallen muss es!

    AntwortenLöschen
  4. Eau Minerale: Das mag ich auch nicht und es ist immer ein Zeichen für zuviel Chemie in der Kleidung, gerade bei den Farben oder Appreturen. Mein Shirt habe ich schon öfters gewaschen, es ist alles noch am richtige Platz. Ernsting's hat einiges an Qualitätsstandards, die Kleidung ist schadstoffgeprüft. Primark geht bei mir gar nicht, die Art und Weise wie da mit Kleidung umgegangen wird, finde ich furchtbar. Außerdem haben die wirklich schlechte Qualität.
    LG Eva

    Heidi: Alle angesagten Trends kann und will ich nun wirklich nicht tragen :-) Aber manchmal überrascht es mich, wenn mir eine Form doch zusagt, obwohl ich das vorher vielleicht gar nicht vermutet hätte. So ging es mir mit dieser Hosenform. Wichtig ist wirklich, das man sich - in was auch immer - wohlfühlt, das ist schon die halbe Miete.
    LG Eva

    Andrea: Das freut mich, das dir das Shirt gefällt. Ich war mir anfangs gar nicht so sicher, aber als ich es anprobiert hatte, war ich überzeugt.
    LG Eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...