Sonntag, 24. August 2014

Ootd - Weinrot trifft Jeansblau

Weinrot ist ein vielseitig einsetzbare Farbe. Meistens wird sie recht "edel" kombiniert mit Schwarz, Grau oder Dunkelblau. Ich habe sie heute mal mit Jeansblau gemixt und muss sagen, dass mir diese Kombination sehr gut gefällt.

Auf dem ersten Bild seht ihr den Rock mit einem Shirt Ton in Ton. Geht auch, aber ist ein bißchen langweilig.




Hier in Kombination mit einem hellblauen Jeanshemd und mit blauem Schal. Sieht deutlich frischer aus.







Mit Jeansjacke geht auch.




Wem steht der Look nun besser??







Rock: Esprit
Langarm-Shirt: Ernsting's Family
Jeanshemd: BonPrix
Schuhe: H&M
Armband: Ernsting's Family


Ich mache mit diesem Post beim "Visible Monday" mit, hier der Link:









Kommentare:

  1. OH Dein Look gefällt mir... stimmt lässig mit Jeans kombiniert ist die bessere Variante. Sonst wohl höchstens mit Gürtel oder Schal aufpäppen.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt man denkt der Rock hat die gleiche Farbe, wie die Bluse. Mit der Jeansjacke gefällt mir der Look sehr gut.
    Liebe Grüße
    Gaby
    Stylish-Salat

    AntwortenLöschen
  3. I really like a denim dress, and you look terrific! Thanks for sharing with Visible Monday.

    AntwortenLöschen
  4. Weinrot (Dunkelrot, Beerenrot...) trage ich auch sehr gerne. Kombiniere es gern mit Mauve und Hellgrau oder zu Olive. Mit Jeans oder Jeansjacke eigentlich nie. Schade, ich finde das wirkt zu Rock und Strümpfen zumindest auf den Fotos schon sehr dunkel. Oder vielleicht kann ich auch nur durch die Bildschirmeinstellung nicht wirklich "was" erkennen. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Das liegt an meiner Kamera, ich habe die immer auf "Automatik", weil ich die manuellen Einstellungen nicht so wirklich verstehe. Ich probiere die nächsten Fotos farbechter hinzukriegen.

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du daher ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...