Mittwoch, 14. März 2018

BookBeat - Tausende Hörbücher für jeden Geschmack

- Werbung -

Ich liebe Bücher, schon immer. Als kleines Mädchen habe ich so viele so schnell gelesen, dass meine Mutter manche "zur Kontrolle" nachgelesen und mich danach zu Einzelheiten befragt hat (sie konnte es einfach nicht glauben). Schon früh war ich in Gemeinde- und Schulbüchereien angemeldet, um meinen immensen Lesedurst zu stillen. 


Auch im Erwachsenenalter hat die Bücherliebe angehalten. Ich lese immer noch leidenschaftlich gern, darf inzwischen für verschiedene Verlage neue Bücher vorstellen, und ich komme immer noch an keinem Buchladen vorbei, ohne voller Begeisterung darin zu stöbern. Aber eine Sache hat sich doch geändert: mein Tagesablauf. Konnte ich es als Kind kaum erwarten, nach den Hausaufgaben mit einem Buch aufs Sofa zu hüpfen und stundenlang die Welt um mich herum vergessen, so ist das heute nicht mehr möglich. Soviel Zeit habe ich einfach nicht mehr.

Schon der weise Arthur Schopenhauer wusste vor mehr als zweihundert Jahren:

„Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte.“

Das ist der springende Punkt. Abends im Bett noch eine halbe Stunde lesen? Das reicht mir einfach nicht. Und wenn ich erstmal in eine spannende Geschichte eingetaucht bin, möchte ich sie nicht in kleinen Stücken verfolgen, sondern zeitnah wissen, wie sie weitergeht. Deswegen lese ich inzwischen die meisten Bücher nicht mehr, sondern höre sie. Der gute Schopenhauer wäre begeistert gewesen! Die ganze Welt der Bücher für die Ohren!


Ein Buch zu hören ist für mich ein noch intensiveres Erlebnis, als es zu lesen. Und ich kann mich dabei frei bewegen, kochen, putzen, bügeln, spazieren gehen, Sport treiben, Wartezeiten überbrücken usw. Das ist einfach phantastisch!

Wo ich meine Hörbücher herhole? Von BookBeat! BookBeat ist ein Streaming-Anbieter, mit dem man  Hörbücher direkt auf  dem Smartphone und/oder  Tablet hören kann. Erst seit 2017 ist BookBeat auch in Deutschland verfügbar und bietet tausende von Hörbüchern für jeden Geschmack. Das Beste: man kann so viele Bücher hören, wie man möchte. Es wird sozusagen eine monatliche "Buch Flatrate" bezahlt, mit der man Bücher hören kann, bis die Ohren qualmen. Auch mehrere Bücher parallel. 

Ich liebe zum Beispiel Ratgeber sehr, zum Beispiel Motivationsbücher, Ernährungsratgeber usw. Die mag ich aber nicht den ganzen Tag hören. Bei BookBeat kann ich problemlos mehrere Bücher parallel auf mein Handy ziehen und ganz nach Lust und Laune zwischen Romanen und Ratgebern hin- und herwechseln. 

Wie funktioniert BookBeat und was kostet es?

BookBeat geht schnell und einfach. Zuerst wird ein Konto erstellt (direkt auf der Website von BookBeat). Dann kann man direkt die BookBeat App herunterladen (im App Store oder bei Google Play). Alles zusammen ist in wenigen Minuten erledigt.

Das war es schon. Man kann direkt ein Buch (oder mehrere) aussuchen und loshören. Mit einem Download kann man sogar offline hören.

BookBeat ist super kundenfreundlich und fair. Man beginnt immer mit einem zweiwöchigen, kostenlosem Probeabo. Danach beträgt die monatliche Flatrate 14,90 Euro (egal, wieviele Bücher man hört). Wer weiß, was aktuelle Bücher heutzutage kosten, der wird sich über diesen mehr als günstigen Preis freuen!

Es gibt keine Mindestlaufzeit, man kann jederzeit kündigen!

Klingt das nicht phantastisch? Bücher, soviele man hören möchte. Neuerscheinungen oder Klassiker, Romane, Biographien, Science Fiction, Krimis, Sachbücher, Ratgeber u.v.m. Auch Kinderhörspiele sind im Sortiment! 

Die Anwendung der Suchfunktion ist sehr benutzerfreundlich. Man kann natürlich nach Titeln suchen, aber auch nach Autoren, nach Genre oder bestimmten Unterkategorien. Unter "Bestseller" bekommt man die aktuell beliebtesten Bücher angezeigt und kann sich so inspirieren lassen. Mir gefällt es besonders, dass man auch nach Sprechern suchen kann. Wer bestimmte Lieblingssprecher hat, kann sich so alle von ihnen gesprochenen Hörbücher anzeigen lassen. Ich mag zum Beispiel die Stimme von Elena Wilms super gerne.


Wer auch anderen eine Freude machen möchte, für den ist sicherlich die  Geschenkkarte von BookBeat interessant. Sie ist direkt auf der Website erhältlich (Geschenkkarte BookBeat), wahlweise für 1, 3 oder 6 Monate. Man bekommt eine email mit einem Gutscheincode, die an den Beschenkten weitergeleitet wird. Er muss nur dann noch die App herunterladen und  kann sofort loshören. 

Das wäre doch noch ein super Tipp für ein Ostergeschenk, oder? 

Ich bin wirklich  begeistert von BookBeat. Für 14,90 Euro so viele Bücher hören zu können, wie ich möchte, finde ich einfach nur toll. Das Titelangebot wird ständig erweitert und aktualisiert. Mit einem kurzen Klick auf den Titel bekommt man eine kurze Inhaltsangabe des jeweiligen Buches. Auch die Laufzeit des Hörbuches wird angegeben, so weiß man von vorneherein, was einen erwartet.


Wie weit man das Buch schon gehört hat, wird einem prozentual angezeigt. Finde ich prima!

Und nun das Beste zum Schluss: 

Meine Leser bekommen einen ganzen Gratismonat BookBeat geschenkt (anstelle der sonst üblichen 2 Wochen) und dürfen einen ganzen Monat gratis testen!

Dazu einfach bei der Anmeldung den Code ladylike eingeben (unter dem "Weiter" Button). Kein Risiko, keine Abo-Falle! Es besteht keine Mindestlaufzeit, und man kann jederzeit wieder kündigen. Aber wenn es euch wie mir geht, werdet ihr auf diesen tollen Hörbuch-Service nicht mehr verzichten wollen. Wirklich gut angelegte 14,90 ! 

Hier geht es zu ganz viel Hörvergnügen: BookBeat















Kommentare:

  1. Je nach Sorte, lese ich aich gern. Allerdings kam ich vor ein paar Jahren an einen Scheideweg. Die vielen Bücher haben keinen Platz mehr. Und auch die verliehenen brauchen Platz, wenn sie zurück kommen. Also bin ich auf den kindle gewechselt Interessanterweise lese ich nicht gern damit. Die Bedienung ist zu dem nicht wirklich intuitiv. Ich kann mir den amen der Bücher nicht merken, wenn ich Cover, Farben und den Titel nicht ständig in der Hand habe. Ich kann nicht reinschreiben, wies mir gefallen hat und wann ich es gelesen hane. Das Ende vom Lied. Ich lese nicht. Also schon. Blogs, keine Bücher.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen Kindle habe ich auch. Und er liegt in der Schublade, weil ich es auch nicht komfortabel finde, mit dem Ding zu lesen. Das war eine klare Fehlinvestition!

      Löschen
  2. Ui, und alles vom Handy?!?? Wieviel Speicher hat denn das Teil?

    Für mich sind Hörbücher nichts - irgendwie nerven mich die Vorleser. Habe schon einige ausprobiert, auch hochgelobte, aber scheinbar möchte ich keine Stimmen zum Buchtext hören ...

    Euch Leseratten beneide ich übrigens. Von wegen eintauchen und Welt vergessen. Krieg ich nämlich auch nicht sonderlich gut hin - leeeeeeiiiiider!!!! :(

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein ganz normales Handy, ich habe nicht mal ein Iphone. Das funktioniert auf jeden Fall, soviel Speicher haben die heute alle. Man kann die Bücher nach dem Hören auch wieder vom Handy löschen, das ist kein Problem. Wenn du nicht gerne Buchtexte hören magst, bist du vermutlich eher ein "optischer" Typ. Ich zum Beispiel gar nicht. Ich konnte mich früher bei Klassenarbeiten oft sehr gut daran erinnern, was der Lehrer gesagt hat und wie. Meine Banknachbarin dagegen wusste, wo der Inhalt im Buch gestanden hat, also oben links usw. :-)
      Ich weiß bis heute nicht, welches Auto meine Nachbarn fahren, aber den Sound, wenn sie um die Ecke biege, erkenne ich schon von weitem.

      Löschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du daher ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...