Dienstag, 6. März 2018

Aufgebraucht und platt gemacht / Februar 2018 #2

- Werbung durch Markennennung -


Der Februar war mit seinen 28 Tagen ein kurzer Monat, daher habe ich nur ein paar Sachen komplett verbraucht. Aber es sind einige interessante Produkte dabei, die leider gar nicht das gehalten haben, was sie (auf den ersten Blick) versprachen. Wir Verbraucher müssen einfach noch aufmerksamer und kritischer werden!!

Feuchtigkeitsspendende Duschmilch mit Passionsfrucht und Jojoba von Original Source


Dieses Duschbad ist leider eine echte Mogelpackung. Ich habe es geschenkt bekommen und deswegen leer gemacht.  Erst im Nachhinein habe ich Codecheck befragt und bin echt entsetzt!

Das Produkt macht auf den ersten Blick einen cleanen, natürlichen Eindruck. Gleich vorne auf der Packung steht "100 % natürlicher Duft, vegan, natürliche Feuchtigkeit". Auf der Rückseite wird darauf hingewiesen, dass das Produkt tierversuchsfrei  und die Flasche selbstverständlich recycelbar ist. Der Name "Original Source" hört sich gut an und erweckt die Erwartung nach einem natürlichen Produkt. Aber leider ist das Gegenteil der Fall. Dieses Produkt enthält Mikroplastik und einen Farbstoff (E 102, Tartazin), der im Verdacht steht, krebserregend zu sein.  Desweiteren sind noch 4 andere bedenkliche Stoffe enthalten.

Das wird nicht nachgekauft, obwohl es wirklich gut geduftet hat. Schade eigentlich. Aber ich unterstelle hier dem Hersteller eine absichtliche Irreführung des Verbrauchers, weil so oft "natürlich" auf der Packung erwähnt wird, das Produkt aber alles andere als natürlich ist. Ein derartiges Vorgehen unterstütze ich nicht.

Sowas kann man leider nur vermeiden, wenn man immer (!) vor dem Kauf Codecheck befragt. (und bei Geschenken vor der Verwendung). Heute wird soviel Schindluder getrieben, dass es kaum zu glauben ist.

Reife Haut Anti-Age Konzentrat von Schaebens


Auch dieses Produkt kann ich nicht weiter empfehlen. Es enthält einen sehr bedenklichen Stoff (BHT), der krebsfördernd und hormonell wirksam sein soll. Er hemmt Reaktionen des Produktes mit Sauerstoff und verringert bzw. hemmt den Grundgeruch. Das heißt, der Verbraucher kann nicht mehr erschnuppern, was er sich da Eigenartiges ins Gesicht schmiert. Außerdem ist Silikon enthalten.

Leider macht dieses Konzentrat tatsächlich eine weiche und glatte Haut (kein Wunder, wenn Silikon drin ist). Aber es ist eben gesundheitsschädlich, da täuscht die beste Optik nicht darüber hinweg. Es gibt übrigens ähnliche Konzentrat-Kapseln von Isara (rossmann), die deutlich bessere Inhaltsstoffe haben. Demnächst stelle ich die hier mal vor.

Ma Crème Sur Mesure (Pflege nach Maß) von Dr. Pierre Ricaud


Diese Creme ist eine Neuheit, die es erst seit kurzem auf dem deutschen Markt gibt. Ich habe am 9. Januar einen ausführlichen Post darüber geschrieben,klick: Pflege nach Maß. In den Kommentaren gab es eine kleine Diskussion über die Haltbarkeit, denn die Creme ist nach Anbruch "nur" zwei Monate haltbar. Der Tiegel ist schon seit Mitte Februar leer, also komme ich persönlich mit der Haltbarkeit super zurecht, das hatte ich ja auch so erwartet. 

Die Creme hat mir sehr gut gefallen, hat ein schönes Hautbild gemacht und war sehr angenehm vom Hautgefühl. Theoretisch würde ich sie mir wieder kaufen, praktisch habe ich aber noch soviele andere Cremes zum Testen daheim, dass ich momentan keine kaufen muss. 

Hand- und Nagelpflege 2in1 von lavera (mit Bio-Olivenöl und Bio-Kamille)


Diese Handpflege hat total "grüne" Werte und enthält nichts Schädliches. Daher absolut empfehlenswert. Allerdings hat mich der Kamillen-Duft ein bisschen gestört, ich bin nicht wirklich ein Fan dieser Duftrichtung. Aber nun gut, es gibt ja auch noch andere Sorten. Von der Pflegewirkung würde ich die Creme als "mittel" einstufen, es gibt auch noch intensivere. Vom Gesundheitsstandpunkt aus auf jeden Fall Top!

100 % natürliches Mandelöl von naissance


Dieses Mandelöl ist ein echter Tausendsassa, den man zu fast allem verwenden kann. Es ist intensiv pflegend und dabei absolut natürlich! 

Ich habe es auf meinen Lippen benutzt, manchmal ein paar Tropfen auf dem trockenen Handrücken verrieben, einige Tropfen in die Haarkur gegeben oder abends in die Nachtcreme, damit sie noch intensiver wirkt. Absolut toll und vielseitig, das wird sofort wieder bestellt!

letiSR Serum Anti-Rötungen


Dieses Serum ist hoch konzentriert und zur Pflege von sensibler und geröteter Haut (zum Beispiel bei Couperose, Rosazea oder auch nach Laserbehandlungen im Gesicht) gedacht. Ich habe das alles zwar  nicht, aber trotzdem stelle ich immer mehr Rötungen fest, besonders im Bereich von Nase und Wangen. Denn auch mit zunehmenden Alter können Rötungen bei bisher "normaler" Haut auftreten. Die Haut wird altersbedingt dünner, das Bindegewebe schwächer und die Äderchen werden dadurch sichtbarer. Auch bei abweichenden Temperaturen wie zum Beispiel Kälte oder Wärme treten die Rötungen viel deutlicher hervor als noch vor einigen Jahren.

Aber es gibt Hilfe. Dieses Serum stützt die Mikropapillarwände und stärkt das umgebende Bindegewebe, was einen zusätzlichen Anti Aging Effekt ergibt. Schon beim ersten Auftragen spürt man einen deutlichen Frische-Effekt. Die Entzündungsproteine werden wieder ins Gleichgewicht gebracht und somit die Rötungen deutlich reduziert. Die Reparatur- und Regenerationsprozesse der Haut werden unterstützt. Außerdem stärkt das Serum die Hautbarriere und spendet Feuchtigkeit.

Es wird nach der Reinigung auf der trockenen Haut angewendet. Danach kann die normale Pflegecreme aufgetragen werden. Mit ca. 35,00 Euro ist dieses Produkt nicht ganz günstig, aber es ist wirklich toll! Ich werde es auf jeden Fall wieder kaufen!

Das waren meine Produkte des Monats Februar! Der März ist ja auch schon wieder einige Tage alt und ich bin bereits am Sammeln für den nächsten Aufgebraucht Post.












Kommentare:

  1. Du hast völlig Recht. Ohne Codecheck bei neuen Produkten geht bei mir auch gar nichts. Je nach dem, wie die Beurteilung dann ausfällt und was das für mich bedeutet.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, immer vor dem Kauf Codecheck zu befragen, halte ich persönlich für gar keine gute Idee. Dort kann nämlich jeder, auch Du und Ich, Produkte eintragen und ist somit keine zuverlässige Quelle. Wenn man mal gängige Produkte dort eingibt und mehrere Einträge dazu sieht, fällt oft auf, dass nicht jeder wirklich ALLE Inhaltsstoffe angibt, da kann dann durchaus mal etwas fehlen - wenn ich darauf achte möchte, verlasse ich mich nur auf die Angaben direkt auf der Verpackung oder auf die Herstellerseiten - wobei da theoretisch auch Fehler enthalten sein können, aber das ist wohl vergleichsweise selten. Wollte das nur mal anmerken, da viele denken, dass Codecheck eine "Expertenseite" oder ähnliches ist. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiss, dass es keine "Expertenseite" ist, trotzdem finde ich die Seite ausgesprochen hilfreich. Bis jetzt hatte ich noch nie den Fall, dass etwas gefehlt hat, ganz im Gegenteil. Wenn gleich die ersten drei Eintragungen "sehr bedenklich, hormonell wirksam usw." ausfallen, dann ist klar, dass es sich nicht um ein gesundes Produkt handeln kann. Außerdem mag ich die Erklärungen, denn nicht jeder weiß, um was es sich bei den ganzen chemischen Begriffen und Nummern der Zusatzstoffe handelt, selbst wenn sie auf der Packung stehen. Es gibt ja auch noch andere, zum Beispiel ToxFox. Mir ist sowas für einen ersten Eindruck eines Produktes durchaus hilfreich, auch wenn es keine gerichtlich belastbare Seite ist. Immerhin besser als gar nichts, irgendwo muss man ja schauen. Und ich bei vielen Produkten wünschte ich mir, ich hätte vor dem Kauf mal draufgeschaut. Wie machst du das denn?
      Liebe Grüße zurück!
      Eva

      Löschen
    2. Ich habe 3 Kriterien: Bei Testprodukten sind die Inhaltsstoffe für mich zweitrangig, da nicht jeder darauf achtet und ich demzufolge auch sowas auf dem Blog vorstellen möchte, natürlich nur, wenn es thematisch passt. Bei Eigenkäufen achte ich auf für mich bestimmte Inhaltsstoffe, die ich in Produkten nicht möchte, z.B. Alkohol, krebserregende Sachen oder auch teils die, die hormonell wirksam sind - fühle mich nicht so wohl dabei - aber: Es gibt immer Ausnahmen. Wenn mir ein Produkt sehr gut hilft oder ich nichts finde, was bessere Inhaltsstoffe hat - und der Preis muss auch einigermaßen passen - kaufe ich auch schon mal das "böse" Produkt. Ich wäre gern konsequenter, aber wenn ich sehe, dass mir ein Produkt gut hilft oder vieles leichter macht, nehme ich schlechtere Inhaltsstoffe notgedrungen in Kauf - bin aber parallel immer noch auf der Suche und habe so auch schon das eine oder andere Produkt ersetzen können zugunsten besserer Inhaltsstoffe. Und, immer der Blick auf die Verpackung. Ich weiß, auf was ich achten muss, weil ich mich damit intensiver beschäftigt habe und mir dann halt gewisse Kriterien merke. Codecheck ist eine grobe Orientierung, mehr nicht. Und ToxFox hatte ich auch mal genutzt, für den groben Überblick - ich gucke dann doch lieber auf Verpackungen oder Herstellerseiten.

      Löschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du daher ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...