Donnerstag, 4. Januar 2018

Unser Handy - die unterschätzte Keimschleuder


Momentan hustet, niest und prustet es an allen Ecken und Enden. Auch bei mir privat ist die ganze Familie seit Mitte Dezember wechselweise erkältet. Zum krönenden Abschluß hat es mich erwischt. 

Dabei bin ich ein wirklich fleissiger und sorgfältiger Händewascher. Dachte ich jedenfalls. Ich wasche mir immer die Hände, wenn ich von draußen nach Hause komme. Mit warmen Wasser, Seife und ausreichend lange. Und auch mehrmals im Laufe des Tages, wenn ich daheim bin. Vor dem Essen und nach Toilettengängen sowieso.


Aber jetzt musste ich erfahren, dass einer der größten Keimverteiler u.a. unsere Smartphones sind, wenn wir sie nicht regelmäßig reinigen. 

Wenn ich zum Beispiel beim Einkaufen einen kurzen Blick drauf werfe, kommen automatisch die Keime vom Einkaufswagen, den angefassten Produkten und Türen und vom Geld (Geld ist super unhygienisch) auf den Bildschirm. Stecke ich es dann wieder in die Jacken- oder Handtasche, bleiben die Keime natürlich drauf. Daheim wasche ich mir zwar schön die Hände, aber sobald ich das nächste Mal das Handy anfasse, schwups, sind die unerwünschten Bakterien wieder auf der Haut.


Auf dem Handy tummeln sich tatsächlich mehr Erreger als auf einem Klodeckel. Im Durchschnitt fassen wir unser Handy locker 46 mal am Tag an, viele häufiger. Wenn wir - auch schon länger vorher - geniest oder gehustet haben oder in einem Einkaufszentrum, in Bus oder Bahn waren, dann kann man sich vorstellen, was sich alles auf einem Smartphone tummelt. Laut wissenschaftlichen Untersuchungen finden sich auf jedem 6. Handy Rückstände von E.coli, Schimmelpilze, Streptokokken sowie Staphylokokken. Von vielen anderen Keimen einmal abgesehen. 

Igitt! Dem kann man ganz leicht Abhilfe schaffen, wenn man mindestens einmal täglich sein Handy reinigt. Ein ganz normales, trockenes Brillenputztuch ist schon mal gut. Noch besser sind feuchte Brillenputztücher, die nach einmaligem Gebrauch weggeworfen werden. Bildschirm und Gehäuse gut abwischen und die Keimzahl wir deutlich reduziert!


Also, nicht nur in der momentanen Erkältungszeit regelmäßig täglich das Handy säubern. Händewaschen allein reicht nicht!

So können wir das Risiko für unerwünschte Infektionskrankheiten signifikant minimieren. Für ein gesünderes neues Jahr!


Kommentare:

  1. Du hast völlig recht. Ich putze auch im Büro einmal die Woche meine Tastatur. Und bevor ich mich dran setze wasch ich mir immer die Hände. Ich glaube bringt in der Tat ein bisschen was. Ich fahre so viel öffentlichen, da bleibt das nicht aus. LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. In einem Edeka bei uns gibt es grade Desinfektionstücher gratis, um kurz den Griff vom Einkaufswagen zu putzen. Finde ich echt super! LG Moppi

    AntwortenLöschen
  3. Desinfektionsmittel ist vor allem auch auf öffentlichen Toiletten angebracht. Leider gibt es das nicht überall.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du daher ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...