Freitag, 19. August 2016

Buchvorstellung "Cup Soups" - Vegetarisches aus der Tasse - von Marianne J. Voelk aus dem TRIAS Verlag

Nachdem die leckeren kleinen Cupcakes bereits in aller Munde sind, erobern sich nun auch "Cup Soups" einen Platz auf unserem Speiseplan. Eine gute, warme Suppe tut Leib und Seele gut. Tütensuppen? Kommen nicht in die Tüte! Mit ein paar frischen Zutaten ist eine gesunde Suppe leicht und schnell zu kochen. Allerdings war die Menge bisher eher eine Schwierigkeit für einzelne Personen. Suppen kocht man im allgemeinen in großen Töpfen und großen Mengen. Mit zwei Litern und mehr war man bisher dabei...

Es geht aber auch anders. Einzelne, feine Portionen sind dank des neuen Cup Soup Cookings kein Problem mehr. Reich an Vitaminen und Nährstoffen, frisch und schnell zubereitet, Genuß direkt aus der Tasse! Viele neue und ungewöhnliche, aber immer sehr leckere Rezepte stellt Marianne J. Voelk in ihrem Kochbuch "Cup Soups" vor.  Da haben Suppenkasper keine Chance mehr...

Göttinnen altern nicht von Christiane Nothrup
arkana Verlag
Preis: 24,99 Euro  /  Seiten: 543 /  Erscheinungstermin: August 2015/




Die Autorin Marianne J. Voelk ist Gesundheitsberaterin mit Schwerpunkt vegetarische Heilnahrung und Naturheilverfahren. In ihrem neuen Buch zeigt sie, dass es ganz einfach ist, seinen Körper mit vitalen und leckeren Suppen zu versorgen. Auch für einzelne Personen ist es nicht zeitaufwendig oder sonst irgendwie kompliziert.

Im Grunde wird einfach Gemüse und Obst aus dem Bio-Laden samt Schale zerkleinert, am besten in einem Hochleistungsmixer oder einem Thermomix. Ein normaler Haushaltsmixer tut es aber auch. Dann wird die entsprechende Flüssigkeit dazugegeben und alles auf 42 Grad erwärmt. Warum 42 Grad? Weil das für den Körper am verträglichsten ist. Sehr heißes oder sehr kaltes Essen führt zu Streß im Organismus, deswegen liegt die Temperatur der hier gezeigten Suppen nicht über 42 Grad. Außerdem schont das nicht nur unseren Magen, sondern auch die wertvollen Inhaltsstoffe wie zum Beispiel Enzyme und Vitamine, die sonst zerstört werden würden.



An Flüssigkeiten wird nicht nur Wasser verwendet, sondern beispielsweise auch Acerolakirschsaft, Sanddornsaft, verschiedene Nussmuse, ungesüßter Ketchup oder hochwertige Öle. Die so hergestellten Tassensuppen sind eine echte Wohltat für den Körper.

Gewürzt wird mit frisch gemahlenen oder gemörserten Gewürzen und Kräutern. Mit Salz sollte sparsam umgegangen werden. 

Die Rezepte im Buch sind alle für eine Person berechnet und umfassen ca. 350 - 400 ml, was eine wirklich gut sättigende Portion ist. Benötigt man mehr, kann man einfach die Zutaten hochrechnen. 

Was mir besonders gut gefällt, ist die Aufteilung des Buches. Auf den ersten Seiten werden ein paar grundlegende Dinge erklärt. Welche gesundheitsfördernden Wirkungen sekundäre Pflanzenstoffe haben, wie einfach die Zubereitung der Suppen im Grunde ist und was zu beachten ist. Dann geht es aber auch schon los mit den Rezepten.



Die sind nach verschiedenen Bereichen gegliedert. Die vorgestellten Cup Soups sind nämlich alle nicht nur lecker, sondern auch äußerst gesund. Je nach Bedarf kann man sich "seine" individuell gewünschte Suppe mit der gewünschten Wirkung aussuchen. Die Bereiche sind:

  • Detoxing
  • Turbo-Stoffwechsel
  • Immunbooster (in Erkältungszeiten super als Vorbeugung)
  • Anti-Aging
  • Mood- and Mindbooster
  • Gesund werden, gesund bleiben
Danach schließt sich ein Vitalstoff-Glossar mit ausführlichen Erklärungen über die Wirkungen der einzelnen Nährstoffe an. Und zum Schluß gibt es noch ein alphabetisches Rezeptverzeichnis zum schnelleren Auffinden der einzelnen Rezepte.



Aus dem Bereich Turbo-Stoffwechsel verrate ich ein Rezept aus dem Buch. Da es momentan noch recht sommerlich ist, habe ich ein fruchtig scharfes mit Melone ausgesucht:

Fresh Watermelon

Reguliert den Wasserhaushalt mit Saponinen, Omega-3-Fettsäuren und B-Vitaminen

200 g Wassermelonen-Fruchtfleisch 
200 g Ananas-Fruchtfleisch
1 - 2 TL Hagebuttenmus
1 Msp. Sambal Oelek
1 - 2 TL Rapsöl
1 EL Cashewmus
Ingwertee oder stilles Mineralwasser
1/2 - 1 TL Honig oder Dicksaft
1 Msp. Delifrut Gewürzmischung (gibt es im Reformhaus)
Salz und Chillipulver nach Geschmack

Aus der Melone die Kerne entfernen. 
Melonen- und Ananasfleisch in Stücke schneiden.

Alle Zutaten in den Mixer geben und unter laufender
Zugabe von Ingwertee oder Wasser bis zur gewünschten
Konsistenz pürieren. Mit den Gewürzen pikant abschmecken.

Diese Suppe kann auch kalt genossen werden.



Im Buch gibt es noch jede Menge andere Rezepte, die alle tolle Namen haben: "Go Green", "Blood Buster", "Shining Eyes", "Energy Explosion", "Bye Bye Depression", "Stress Killer" u.v.m. Alle mit vielen Bioaktivstoffen, Vitaminen und Mineralien. Die Rezepte sind alle vegetarisch, einfach, schnell und gelingsicher. Und machen Appetit aufs Ausprobieren...



Fazit:

Dieses Buch liefert tolle Rezepte für (fast) jede Lebenslage. Schnell, vitalstoffreich, gesund und vor allem lecker. Besonders geeignet für einzelne Portionen. Cup Soups sind schnell gemacht und bei weitem gesünder als irgendwelches Fast Food. Wer wie ich ein Suppenliebhaber ist, wird dieses Buch genauso mögen. Interessant sind die teilweise außergewöhnlichen Zutaten, die keine Langeweile in der Suppentasse aufkommen lassen. Durch diese Cup Soups ergänzt man seinen Speiseplan leicht mit frischem Obst und Gemüse. Und man tut seinem Körper auf jeden Fall etwas Gutes - egal, ob man nun schönere Haut bekommen möchte, mal entgiften möchte oder eine lästige Erkältung loswerden möchte. Das Immunsystem wird gestärkt, der Stoffwechsel angekurbelt und der Genuß kommt auch nicht zu kurz.

Nach der Lektüre von "Cup Soups" freue ich mich schon auf den Herbst, denn dann beginnt für mich wieder die "Suppenzeit". Da kommen sicherlich viele dieser Rezepte zum Einsatz!


Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.



Kommentare:

  1. Das ist auch mal etwas auf das ich mich im Herbst schon sehr freue. Suppen :) ich finde ja diese Suppen für eine Portion schon länger spannend, weil ich sowas auch gern dann in die Arbeit mitnehmen mag.
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    ich habe mich sehr gefreut wieder vor Dir zu lesen :) Cup Soup hört sich ja spannend an und ist definitiv neu für mich.Die Fotos und Rezepte machen Lust auf mehr und bevor ich ein reichhaltiges Essen zu mir nehme,bevorzuge ich gerne leichte Suppen:) Und wenn sie dann noch der Gesundheit guttuen dann sowiso. Liebe Grüße, Femi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...