Donnerstag, 15. Februar 2018

Naturkosmetik vs. konventionelle Kosmetik / heute: Alterra

- Werbung durch Markennennung, alles selbst gekauft -

Nachdem ich in immer mehr Kosmetikprodukten, egal ob in Pflege oder dekorativer Kosmetik, schädliche Inhaltsstoffe und Mikroplastik feststellen muss, habe ich beschlossen, solche Teile nicht mehr zu kaufen. Hormonell wirkende und krebserregende Stoffe sowie überflüssige Duft- oder Farbkomponenten finden sich in nahezu jedem "herkömmlichen" Produkt. Leider. So zum Beispiel in meinem bisher so geliebten Make Up von Catrice, in meinem Concealer von Maybelline Jade, in Lippenstiften, Rouge und Puder.

Bisher habe ich eher bei Duschgel, Körper- und Gesichtscremes auf die Inhaltsstoffe geachtet, bei dekorativer Kosmetik eher weniger. Deswegen war ich um so mehr erschrocken, was ich mir da so alles in Gesicht schmiere. Jetzt könnte ich natürlich auf die Industrie und die Gesetze schimpfen, und fragen so etwas überhaupt zugelassen ist, aber das hilft auch nicht, jedenfalls nicht kurzfristig. Die Verbote kommen nur schleppend in Gang, aber es tut sich was. Schweden hat zum Beispiel vor ein paar Tagen ein Gesetz zum Stopp von Mikroplastik erlassen (Schweden verbietet Mikroplastik in Kosmetik) . Finde ich klasse!


Allerdings müssen jetzt Alternativen her. Deshalb habe ich mir mal ein paar Basic Teile von Alterra Naturkosmetik (rossmann)  gekauft, um sie auszuprobieren. Zwei mal Make Up, Kompaktpuder, Puderrouge, Concealer und zwei Lippenstifte. Die Produkte sind alle sehr günstig, und sie sind alle komplett "grün".

Alterra Kompaktpuder mit Bio-Granatapfelextrakt, Farbe 02 medium, ca. 3 Euro


- ohne synthetische Konservierungsstoffe

Die Farbauswahl ist leider sehr begrenzt, es gibt nur zwei Nuancen, light und medium. Ich habe die etwas dunklere Nuance gewählt, weil auch diese sehr hell ausfällt.

Das Design ist schlicht und in einem metallischen Grün gehalten. Das Döschen hat einen im Deckel integrierten Spiegel  und liefert eine Padquaste mit.

Der Puder selbst hat mich leider nicht so ganz überzeugt. Ich trage ihn über mein Make Up auf, um den Glanz zu nehmen, und in diesem Fall lässt er sich sehr schlecht verteilen. Mit der Padquaste hat man zunächst ziemlich viel Puder auf einer Stelle und und kriegt das kaum großflächig verteilt. Deswegen nutze ich jetzt einen Puderpinsel, aber auch da muss man sehr aufpassen, dass man nicht "cakey" , wie mit einer Art Kreideschicht, wirkt. Wenn man alles dünn genug hinkriegt, ist der Puder okay. Nach ein paar Minuten verschmilzt er mit der Haut.

Insgesamt würde ich sagen, der Puder geht so, ideal ist er aber auf keinen Fall.

Alterra Nude & Matt Make Up, 02 sand, mit Bio-Mandelöl, Algenextrakt und Hyaluronsäure, ca. 3 Euro


Dieses Make Up geht leider gar nicht. Der Farbton "sand" hat einen bräunlichen Unterton, der überhaupt nicht zu meiner Haut passt. Auf dem Handrücken ausprobiert, sah er zunächst ganz in Ordnung aus, aber auf dem Gesicht wirkt er wie braune Faschingsschminke. Der hellere Farbton sah allerdings extrem weißstichig aus, diese geisha-artige Nuance sagt mir überhaupt nicht zu.


Auch dieses Produkt lässt sich sehr schlecht verteilen. Ich habe das Gefühl, das Make Up lediglich hin und her zu schieben, es geht keinerlei Verbindung mit der Haut ein.

Das Bild ist natürlich stark heran gezoomt, aber es verdeutlicht die Ungleichmäßigkeit. Ich hatte noch fünf Minuten weiter verreiben können, es wird einfach nicht gleichmäßig. Man hat entweder viel zu viel oder zu wenig auf einer Stelle, irgendwann ist es trocken und lässt sich gar nicht mehr bewegen.

Alterra 24h Fresh  2in1 Make Up & Pflege mit Bio-Jojobaöl

Dieses Make Up soll leichte Rötungen und Unebenheiten abdecken und einen natürlichen, frischen Tein zaubern. Die Inhaltsstoffe hören sich sehr gut an  (Bio-Jojobaöl, Bio-Sojaöl und Bio-Cupuaçu-Butter) sollen 24 Stunden Feuchtigkeit spenden.


Leider lässt sich auch dieses Make Up ganz schwer gleichmäßig verteilen (um ehrlich zu sein, ich habe es gar nicht hingekriegt), und die Farbe ist auch zu braun. Es sieht  von der Konsistenz aus wie billige Faschingsschminke. Schade!



Alterra Abdeckstift mit Bisabol, Nuance 02 medium, ca. 2 Euro


Ich würde gerne langsam mal etwas Positives sagen, aber auch dieser Abdeckstift ist ein Flop. Die Deckkraft ist äußerst schwach, die Konsistenz pastig. Ich hatte bisher immer flüssige Concealer, die sich viel leichter verblenden ließen. Dieser Stift hat ein bisschen was von Schuhcreme. Jedenfalls auch kein Produkt, das mich überzeugt.


Bisher war ich mit keinem dieses Alterra Produkte auch nur annähernd zufrieden. Inhaltsstoffe super, Ergebnis und Optik Katastrophe. Keines der bis hier gezeigte Teile würde ich nochmal nachkaufen. Aber es waren immerhin zwei weitere Artikel dabei, die ich durchaus gut finde:

Alterra Rougepuder, 01 Natural Rose, mit Granatapfel-Extrakt, ca. 3 Euro


Dieser Farbton ist ein natürliches Rosé, das dem Gesicht einen frischen Touch verleiht. Man kann die Intensität sehr gut selbst bestimmen, indem man mehr oder weniger aufträgt. Für helle Hauttypen sehr hübsch. Es ist matt und samtig und lässt sich auch sehr gut verteilen. Also, endlich mal Daumen hoch, dieses Rouge ist toll!

Alterra Lippenstift, 04 Bronze Metallic und 06 Terra, jeweils ca. 3 Euro

Die  Alterra Lippenstifte enthalten Bio-Jojobaöl, Vitamin E und Bio-Granatapfelextrakt. Sie sind sehr geschmeidig und lassen sich gleichmäßig auftragen. Die Farbabgabe auf die Lippen ist sehr gut. Besonders gefallen hat mir das Tragegefühl, denn die Lippen trocknen nicht aus. Schön ist auch das kleine Hygiensiegel an jedem Lippenstift, das Ober- und Unterteil verbindet. So kann man sichergehen, dass der Stift noch originalverpackt ist und nicht schon mal ausprobiert wurde.

Links Bronze metallic, rechts Terra

Ich habe zwei alltagstaugliche Farbtöne gekauft, die sehr natürlich aussehen. Der linke Stift wirkt sehr dunkel, beim Auftragen ist er viel heller.


Oben Terra, unten Bronze Metallic.

Die Lippenstifte begeistern mich wirklich. Es gibt sie in einer (für Alterra) großen Farbauswahl und das Preis-Leistungsverhältnis ist top. Die Konsistenz ist schön weich, läßt sich super auftragen und es ist ein gutes Gefühl, kein hormonell wirksames Zeug auf den Lippen zu haben.

Fazit:

Das waren meine allerersten, vorsichtigen Experimente auf dem Gebiet der dekorativen Naturkosmetik. Was gleich auffällt, ist die deutlich geringere Farbauswahl. Die Make Ups von Alterra haben mir überhaupt nicht gefallen. Aber es gibt ja noch viele andere Marken, die ich ausprobieren möchte. Alterra ist sicher eine der preisgünstigsten, vielleicht sind die hochpreisigeren etwas besser.

Ein bisschen ernüchternd finde ich es aber schon, dass die konventionelle Kosmetik mit all ihren Nachteilen von der Optik her im Vergleich mit Alterra Produkten deutlich besser abschneidet. Vielleicht bin ich aber auch einfach (noch) keine Naturkosmetik gewohnt.

Von Alterra würde ich nach heutigem Stand nur die Lippenstifte empfehlen und das Puderrouge.

Ich probiere auf jeden Fall weiter aus!


Kommentare:

  1. Die einzige Naturkosmetik, die ich im dekorativen Bereich besitze, ist ein Rouge von Lavera. Das ist wirklich gut. Ansonsten habe ich noch nichts gefunden, mit dem ich wirklich zufrieden gewesen wäre!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,

    ich kann dir das Lose Mineralpuder von Benecos empfehlen.Dieses nutze ich schon seit Jahren und bin sehr zufrieden..Mit 95% natürlichen Pigmenten.
    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst du daher ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit dich in der Mail, die dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...