Freitag, 21. April 2017

Ich bin jetzt auch eine "Weight Watcherine"

Durch die vielen tollen Fastenaktionen anderer Blogger, hatte ich mir dieses Jahr auch eine Challenge gesetzt: Bis Ostern Low Carb Ernährung! Das hat im Großen und Ganzen gut geklappt, wenn ich auch streckenweise ziemlichen Hunger hatte. Mein Stoffwechsel ist einfach anderes gewohnt. Und nach zwei Wochen ohne Brot und Nudeln wurde mein Durchhaltevermögen ganz schön auf die Probe gestellt. Da ist mir klar geworden, dass diese Ernährungsform - zumindest für mich - auf Dauer zu viele Entbehrungen bedeuten würde. Eine gewisse Zeit ist sie ok, aber eben nicht auf lange Sicht.

Das gute an Low Carb ist der schnelle Erfolg. Die Pfunde purzeln vor allem am Anfang ziemlich rasant. Das macht natürlich Spaß und gibt Motivation. So war es auch bei mir. Ich war jetzt sozusagen "infiziert", habe gemerkt, dass es funktioniert. Seit Jahren ging mein Gewicht schleichend nach oben. Das hat sicherlich viele Gründe, aber ich war mein ganzes Leben lang sehr schlank und fühle mich mit einer 8 als erste Zahl auf der Waage einfach nicht wohl (dank Weight Watchers ist die 8 auch wieder weg).


Das dürfte jetzt so zwölf Jahre her sein. Nur damit man mal sieht, wie ich früher ausgesehen habe.

Es ist mir klar, dass ich mit Ü50 nicht mehr soviel (bzw. so wenig) wiegen werde wie mit 30 oder 40, aber jetzt will ich es wirklich nochmal wissen. Insgesamt 8 Kilo sind mein persönliches Ziel, ausgehend vom momentanen Gewicht. Das ist ein guter Wohlfühlbereich. Bei meiner Größe ideal wären 12 Kilo weniger, aber ich wäre auch mit 8 zufrieden.

Also was tun? Ich habe schon lange einen insgeheimen gehegten Wunsch, habe mich aber noch nie dazu durchringen können. Ich wollte mir schon immer mal das Programm der Weight Watchers anschauen. Aber zwei Wochen vor Ostern habe ich mich getraut und bin ich auf ein "Schnupper"-Treffen der Weight Watchers gegangen.

Eigentlich wollte ich wirklich "nur mal gucken", aber die Erfolge der anderen Teilnehmerinnen waren teilweise sehr beeindruckend. Und da ich an einem Vormittagstreffen teilgenommen habe, lag der Altersdurchschnitt deutlich Ü50 (ich würde behaupten, die meisten sind mindestens noch 10 Jahre älter). Das hatte ich nicht erwartet, hatte eher mit jüngeren Frauen gerechnet. Aber genau das hat dann für mich den Ausschlag gegeben: ich bin nicht allein mit dem Wunsch, Kilos zu verlieren. Auch (oder gerade) in meinem Alter (und darüber) gibt es sehr viele Frauen, die mit genau den gleichen "Problemen" kämpfen, die sich nicht abfinden wollen, und die sich die Motivation der Gruppe holen.

Auch der Coach (eine "Coachin") ist mittleren Alters und super sympathisch. Die Coaches im Fernsehen (zum Beispiel Mareike Spaleck von den Biggest Losern, oder Sophia Thiel) sehen zwar toll aus, aber irgendwie springt da der Funke nicht über. Bei der ganz normalen Coach-Frau aus dem ganz normalen Leben war das anders. Also habe ich unterschrieben! Zunächst habe ich mal ein 3-Monats Abo abgeschlossen, um zu sehen, wie ich klar komme. Verlängerung ist jederzeit möglich. Ich habe auch das "Komplett-Paket" genommen, also Treffen und Online-Programm. Außerdem gibt es eine App fürs Handy, mit der man Lebensmittel scannen kann und die einem sofort die Punkte zeigt. Das ist sehr komfortabel.

Natürlich muss ich mich erst einmal mit den ganzen Smart Points und Active Points auseinandersetzen, denn das Weight Watchers Programm ist mir noch völlig neu. Da ich aber gerne neue Sachen ausprobiere und mich in neue Inhalte einlese, ist das sehr spannend und macht Spaß.

Ich habe in meiner allerersten Weight Watchers Woche 2,4 kg verloren! Das ist doch wirklich ein Erfolg. Natürlich wird es nicht in diesem Tempo weitergehen, aber der Zeiger an der Waage geht nach links! Ich freue mich wirklich sehr darüber!

Das beste am Weight Watchers Programm ist für mich, dass es keine Verbote gibt. Man darf Nudeln, Brot, Kartoffeln und Reis essen, solange man in den Punkten bleibt. Natürlich sind das keine riesigen Mengen, aber dadurch, dass man nicht verzichten muss, entsteht kein Verlangen, wie zum Beispiel bei Low Carb. Es gibt bei jedem Treffen ein neues Wochenmotto und ein Rezeptheftchen mit Vorschlägen für die kommende Woche. Wenn man sich daran hält, hat man es am leichtesten. Die Mengen sind bereits kalkuliert und die Zutaten abwechslungsreich ausgesucht. Aber natürlich kann man sich auch selbst seine Mahlzeiten zusammenstellen, dann muss man halt erst die Punkte ausrechnen, und das ist schon mit ein bisschen Sucherei verbunden.

Was mir auch entgegenkommt, sind die Portionsgrößen. Man wird satt, fühlt sich aber nicht überfressen. Ich bin sonst gerne ein "Nachschlag-Nehmer", das gibt es nun erst einmal nicht mehr. Wenn man zwischendurch Hunger bekommt, gibt es auch kleine Snacks. Viele Vorschläge findet man online oder in den Rezeptheftchen.


Die Osterfeiertage habe ich mich ganz gut gehalten, obwohl solche Festivitäten schon ein erschwerender Faktor sind. Aber jetzt geht es wieder weiter, ganz im Sinne des Punkte-Programms! 









Kommentare:

Sunny hat gesagt…

Sehr schön. Von WW habe ich bisher durch die Bank nur gutes gehört. Das war sicher eine richtige Entscheidung. Ich weiß, meine Tante hat das schon in den späten 70ern frühen 80ern gemacht. Da steckt also wirklich reichlich Erfahrung dahinter.
Ich werde ja immer belächelt, weil ich die Nudeln wiege. 50 g trocken reichen leicht für mich. Wenn ich abnehmen will und auf den Wein nicht verzichten mag, dann MUSS ich abends die Kohlehydrate im Essen weglassen. Naschen tu ich nie. Zwischendrin essen auch nicht. 2 Scheiben balaststoffreiches Brot. Joghurt mit Eiweißmüsli. Ein Teller Essen (less-fat). Drei Mal Sport.
Und dann nehme ich nicht zu. Aber auch nicht ab.
Abnehmen? Viel mehr Bewegung und am besten keinen Alkohol. Aber das mag und kann man halt nicht immer.
LG Sunny

Patricia hat gesagt…

Du hattest Hunger bei LC? Ich nie eher das Gegenteil! Dein Post trifft aber imMO genau meinen empfindlichsten Nerv, bin ich doch auch total von LC weg und was ist passiert - ich habe zugenommen und es geht weiter nach oben! Jetzt überlege ich, liegt es daran das ich mehr KH zugefügt habe oder was ist es? WW habe ich auch schon gemacht und mir ging das Punktezählen tierisch auf den Keks - ich wünsche Dir auf jeden FAll viel Erfolg! Ich such dann mal meine Disziplin denn ohne die, ist es egal welche Ernährungsform ich für mich wähle! Liebe Grüße Patricia

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Ja, die Nudeln und Reisportionen sind recht übersichtlich, aber sie reichen wirklich aus. Ich probiere das jetzt einfach mal, denn was ich in der Gruppe so mitbekommen habe, sind super Ergebnisse. Irgendwas muss ja dran sein an diesem Prinzip.
LG Eva

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Ja, leider schon. Nicht immer, aber eben oft. Gemüse hält halt nicht so lange vor. Ich glaube auch, dass jede Ernährungform funktioniert, sei es LC oder was auch immer. Der Punkt ist, dass man sich langfristig daran halten muss. Das fällt mir mit einer gemischten Form, bei der man auch Nudeln usw. essen kann, sicherlich leichter. Bis jetzt geht das mit dem Punktezählen ganz gut. Aber frag mich in vier Wochen nochmal ... :-)
LG Eva

Fran-tastic Blog hat gesagt…

Dann drück ich dir mal die Daumen, dass das weiterhin so gut läuft. Du hast schon Recht - jeder muss die Methode finden, die in sein Leben passt. Bei mir ist es Low carb. Nudeln und Brot vermisse ich überhaupt nicht, genausowenig wie Kartoffeln oder Reis. Dafür würde ich jedem den Kopf einschlagen, der mir meinen Joghurt wegnimmt *grins*.
Liebe Grüße
Fran

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Ich stelle mir das gerade vor, eine wütende Fran, die ihren Joghurt wieder haben möchte ... Zu cool. :-) Danke fürs Daumen drücken, das kann ich gut gebrauchen.
LG Eva

Fran-tastic Blog hat gesagt…

Ach, wird schon :-) Ich habe Jahre gebraucht, bis ich den richtigen Schub bekommen habe, und dann lief es. Und was du über WW schreibst, hört sich doch richtig gut an!

elablogt hat gesagt…

Ich mag Konzepte die sinnvoll sind und auf Menschenverstand setzen und das scheint mir auch bei WW so zu sein. Low Carb ist für mich im ganzen auch nichts. Aber mal auf die Kohlenhydrate zu verzichten finde ich für mich echt angenehm und passend. Ich Mix mir quasi meins :)
Für deinen weiteren Weg zum Wohlfühlgewicht viel Erfolg
Liebe Grüsse Ela

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...