Mittwoch, 6. Februar 2013

Aluminium in Deos ist gesundheitssschädlich

Jeder von uns hat schon gehört, dass in Deodorants eine Menge gesundheitsschädigender Wirkstoffe enthalten sind. Es geht um Stoffe, die Allergien und Hautreizungen auslösen können. Was aber in jüngster Zeit  herausgefunden wurde, ist die Tatsache, dass vor allem das enthaltene Aluminium besonders schädlich ist. Es steht im Verdacht, das Brustkrebsrisiko deutlich zu erhöhen und seit neuestem auch, die Alzheimer Krankheit zu begünstigen.

Aluminium schädigt das Brustgewebe auf zweierlei Weisen: Erstens kann es vom Körper aufgenommen werden. Noch leichter geht dass, wenn die Haut feine Verletzungen aufweist. Und das tut die Achselhöhle, wenn man sich dort die Haare rasiert. Dann gelangt Aluminium in Körper, und da gehört es definitiv nicht hin. Es führt zu einem Anstieg der Brustkrebsrate. In den Lymphknoten betroffener Frauen konnte Aluminium nachgewiesen werden! In einer Studie in den USA wurde belegt, dass Frauen, die sich die Achselhaare nicht rasiert haben, aber ein Deo mit Aluminium benutzt haben, erst später und in geringerem Maße an Brustkrebs erkrankt sind, als die Frauen, die sich regelmäßig rasiert haben. Ich finde das schon ziemlich erschreckend.

Die zweite Weise ist genauso schädlich: Aluminium verengt die Hautporen und verhindert so übermäßiges Schwitzen (vor allem bei Antitranspirantien). Das wiederum bedeutet aber, dass die Giftstoffe, die normalerweise über das Schwitzen ausgeschieden werden (kennt man ja von der Sauna), im Gewebe verbleiben und da abgelagert werden. Das wiederum führt zum erhöhten Risiko der Entartung von Brustgewebe.

Neuere Forschungen vermuten nun, dass Aluminium sogar einer der Mitauslöser von Alzheimer sein kann. Wir haben eine sogenannte Blut-Hirn-Schranke. Das ist eine Schranke zwischen Hirnsubstanz und Blutstrom, die den Stoffaustausch im Zentralnervensystem kontrolliert. Stoffe, die nicht in das ZNS gelangen sollen, werden am Durchtritt durch die Kapillarwand gehindert. Stoffe, die hindurch kommen sollen, können hindurch kommen. Leider kann Aluminium diese Schranke passieren, obwohl es nicht bis zum Gehirn kommen sollte. Da schädigt es dann die Hirnzellen und fördert die gefürchtete Alzheimer Krankheit.

Für mich Gründe genug, auf Deos ohne Aluminium umzusteigen.

Ich habe also in verschiedenen Drogeriemärkten die Deos mal genauer angeguckt und die Zusätze hintendrauf gelesen. Und in fast allen gängigen Deos und sowieso in Antitranspirantien sind Aluminiumsalze enthalten.

Ohne diese schädlichen Stoffe sind zum Beispiel:

- der Alverde Deo-Zerstäuber Limette-Salbei
- Alverde Deobalsam "Meersalz" oder"Calendula"" (Deo-Roller)
- der Deos von Sebamed
- die Deos von Speick
- die Deos von Lavera
- Balea med Deos
- von Nivea" Nivea Deo Pure & Natural Action"
- CD Deo Wasserlilie

Das ist eine unvollständige Liste, es gibt noch natürlich auch noch andere. Aber diese Deos hier sind in den gängigen Drogeriemärkten zu erhalten (dm, rossmann, Müller usw. und in großen Einkaufsmärkten).

Was mir aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass viele Zerstäuber zwar kein Aluminium, dafür aber reichlich Alkohol enthalten. Direkt nach der Rasur ist das natürlich nichts. Da sollte man doch eher auf einen milden Deo-Roller zurückgreifen. Ansonsten ist so ein Zerstäuber sehr erfrischend in der Anwendung und er enthält auch keine lungenschädigenden Mikropartikel, die man auch noch zusätzlich täglich einatmen würde.

Ich habe mich jetzt zunächst für den Zerstäuber Limette-Salbei von Alverde entschieden. Riecht zitronig frisch und ist momentan von der Deo-Wirkung völlig ok. Wie das im Hochsommer aussieht, weiß ich nicht, bis dahin will ich noch verschiedene andere Sorten testen.

Ohne Aluminum!



Wir alle wissen, dass die Summe der schädlichen Stoffe, denen wir uns täglich aussetzen, zu Krebs und anderen Krankheiten führen kann. Wir werden wohl kaum alle unterbinden und umgehen können. Aber die, bei denen es erwiesenermaßen ein erhöhtes Risiko gibt, können wir schon meiden. Ich werde es tun und auf Aluminium in Deos verzichten.

Falls jemand noch ein anderes Deo ohne Aluminium empfehlen kann oder vielleicht ein ganz anderes Hausmittelchen, dann immer her mit den Tipps!

1 Kommentar:

Beauty Runner hat gesagt…

Danke für deine tolle Liste! Muss mir die mal alle einzeln durchschauen. Ich benutze leider Deos mit Aluminium, und weiss natürlich dass die nicht so gesund sind. Hab mal davon gelesen, dass Natron mit 1-2 Tropfen Wasser vermischt ein tolles Deo sein soll, und eben auch natürlich. (wird auf die Achseln aufgetragen, kurz antrocknen lassen) Ich hab es auch probiert, aber nach einer halben Stunden schon wieder geschwitzt. Mag sein, dass das für andere funktioniert, aber du kannst es ja mal ausprobieren. lg

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...