Mittwoch, 1. März 2017

Meine Fastenchallenge 2017: Bis Ostern ernähre ich mich Low Carb


Meine Fastenchallenge 2017:

Ladylike goes Low Carb

Heute beginnt die Fastenzeit 2017. Die möchte ich zum Anlass nehmen, mich 4 Wochen lang Low Carb zu ernähren. Und zwar nach Plan. Bisher habe ich immer mal zwischendurch Low Carb Tage eingelegt und festgestellt, dass sie mir (und meinem Gewicht) sehr gut tun. Aber eben noch nie über einen längeren Zeitraum.

Da ich mich in letzter Zeit intensiv mit dem Thema Low Carb auseinandergesetzt habe, möchte ich mich bis Ostern dieser Herausforderung stellen. Ich habe dieses Jahr richtig Lust darauf. 

Durch die Fachbücher aus dem TRIAS-Verlag habe ich viel Grundlageninformation bekommen. Ich werde mich hauptsächlich auf das Buch "Low Carb - Das 8-Wochen-Programm stützen". Es enthält Wochenpläne mit Rezepten, die sehr hilfreich sind. Natürlich kann man diese an seinen persönlichen Geschmack anpassen, und auch durch andere Low Carb Rezepte ersetzen. Lesestoff zu diesem Thema habe ich zur Genüge:


Low Carb bedeutet übrigens nicht No Carb! Natürlich dürfen Kohlenhydrate verzehrt werden, nur eben in sehr viel geringerer Menge als üblich. Und aus anderen Nahrungsquellen als üblich. Das (durchaus gemäßigte) 8-Wochen-Programm erlaubt bis zu 100 g Kohlenhydrate am Tag.  Zu einem gesunden Allround Low Carb Programm gehört auch eine großzügige Trinkmenge an Wasser und Tees, sowie tägliche Bewegung. 

Ich verzichte also auf:

- Weißmehlprodukte
- künstlich zugesetzten Zucker
- Alkohol

Meine Speiseplan wird dagegen aus viel Gemüse und Salat, aus Fleisch und Fisch, Eiern, Nüssen und in geringer Menge aus Vollkornprodukten mit niedrigem KH-Gehalt bestehen.


Ich habe schon einige, leckere Rezepte herausgesucht, die ich ausprobieren möchte. Und ich werde sie natürlich hier auf dem Blog mit euch teilen. Und erzählen, wie es mir mit Low Carb so geht. Ich bin gespannt und freue mich darauf! Wenn dabei noch ein paar Kilos purzeln, freue ich mich umso mehr.

Heute mittag geht es gleich los mit einem deftigen Sauerkraut-Eintopf. Bei diesem Mistwetter draußen, ist ein wärmender Eintopf genau richtig. Normalerweise hätte ein Debrecziner Würstchen mit drin sein dürfen, da aber heute Aschermittwoch ist, und wir heute kein Fleisch essen, bleibt es eben weg (das Rezept ist aus keinem Buch, sondern Eigenkreation).

Low Carb Sauerkraut-Eintopf:

Das sind die Zutaten:


Die Zubereitung dürfte ziemlich selbst erklärend sein. Alles klein schnippeln und in einem Topf anbraten. Mit den Zwiebeln beginnen. Zum Schluss das Sauerkraut und die pürierten Tomaten dazugeben. Außerdem noch 100 ml Wasser. Gut würzen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. 

So sieht der fertige Eintopf aus:


Ich habe vor, immer mal wieder meine gesamten Tages-Mahlzeiten zu zeigen. Nicht jeden Tag, aber ab und zu. 

Also. los geht's! Bis Ostern Low Carb!





Kommentare:

LoveT. hat gesagt…

Finde ich toll! Drück dir die Daumen das du gut durchhältst und es dir auch Freude macht. :)
LG

myhappyblog hat gesagt…

Coole Idee! Freue mich schon sehr auf die Rezepte!

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Das hoffe ich auch! Momentan bin ich tatsächlich sehr motiviert.
LG Eva

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Ich bin gespannt, was du als Küchen-Profi dazu sagst.
LG Eva

Sunny hat gesagt…

Ich wünsch Dir gutes gelingen. Ich werde auf flüssige Kohlehydrate in Form von Alkohol verzichten. LG Sunny

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Dann wünsche ich dir meinerseits auch gutes Gelingen! 4 Wochen sollten machbar sein!
LG Eva

Fran-tastic Blog hat gesagt…

Dann lass es dir mal schmecken! Ich denke gerade darüber nach, auf meinen geliebten Naschkram zu verzichten... für heute hab ich das geschafft, aber bist Ostern - das wird hart. Na, mal gucken.
Liebe Grüße
Fran

Kerstin hat gesagt…

Liebe Eva,

die Daumen sind gedrückt!!

Herzliche Grüße
Kerstin

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Für mich könnte das auch hart werden. Vor allem, wenn die Anfangsmotivation nachlässt. Aber dann könnten wir ja denken, wie Beppo Straßenkehrer aus Momo: " Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten.” Ich liebe diese Idee: Schritt - Atemzug - Besenstrich.
LG Eva

Eva (Der ganz normale Wahnsinn und Ladylike) hat gesagt…

Danke! Kann ich gut gebrauchen!
LG Eva

Martina hat gesagt…

Hallo Eva, das ist ja ein toller Vorsatz. Der gefällt mir total gut - aber der innere Schweinehund :-) - ich verzichte bis Ostern aus Süssigkeiten und Kuchen. Auf Deine Rezepte bin ich schon ganz gespannt - sicherlich werde ich das ein oder andere Nachkochen. Beste Grüße Martina - www.lady50plus.de

Gunda von Hauptsache warme Füße! hat gesagt…

Viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
Bei mir ist die Fastenzeit etwas, das in 53 Jahren noch nie stattgefunden hat und womit ich jetzt garantiert auch nicht mehr anfangen werde. ;)

LG
Gunda

Bo Smint hat gesagt…

Hall Eva, finde ich toll und bin auf die Rezepte gespannt. Drücke dir die Daumen.
Liebe Grüße
Bo

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...