Dienstag, 21. Februar 2017

TRIAS Blogger-Kitchen Event 2017 in Hamburg

Am letzten Freitag habe ich mich auf den Weg ins schöne Hamburg gemacht, weil der TRIAS Verlag zum Blogger-Kitchen Event eingeladen hatte. Es waren viele waschechte Hamburger Deerns da, aber auch einige, für die Hamburg nicht gerade um die Ecke liegt. Auch Berlin, München, Nürnberg und der Main-Kinzig-Kreis (durch meine Wenigkeit), waren vertreten.


Der TRIAS-Verlag steht für Bücher und Ratgeber, die sich der Gesundheit, dem allgemeinen Wohlbefinden und allem "Was gut tut und gut ist", verschrieben haben. Ernährung, Yoga, Meditation, Babypflege und Ernährung, Erziehung und vieles mehr sind Themen, die man bei TRIAS findet. Auf den Facebook Seiten TRIAS tut mir gut und Mama mag TRIAS findet man immer die neuesten Inhalte und Aktionen rund um das TRIAS Programm.

Beim TRIAS Kitchen Blogger-Event haben drei junge Kochbuch-Autorinnen ihre neuesten Werke vorgestellt und mit den Teilnehmerinnen Rezepte daraus nachgekocht.


Nach einer netten Begrüßung durch Frau Schindler vom gastgebenden TRIAS-Verlag, ging es direkt los.


Zunächst hat sich jede der drei Jung-Autorinnen kurz vorgestellt und erzählt, wie und warum sie zu ihren Themengebieten gekommen ist. Das war interessant zu erfahren, denn nicht alle sind auf direktem Weg Kochbuch-Autorin geworden.


1. Die erste  war Jasmin Mengele (im Bild in der Mitte) die schon vielen ein Begriff sein
    dürfte. Sie betreibt den Blog Soulfood-lowcarberia, der wahnsinnig viele Anhänger hat. 
    Inzwischen führt sie ein eigenes Low Carb Café in Nürnberg und hat einen Onlineshop, in
    dem man alle benötigten Low Carb Zutaten erwerben kann, die man sonst nicht so leicht 
    findet. Jasmin hat bereits ihr zweites Kochbuch geschrieben:

    "Low Carb auf die Schnelle - 90 High Speed Rezepte"

2. Die zweite war Julia Burget. Auf ihrem Blog Lachfoodies-Fit, Gesund und glücklich 
    veröffentlicht sie  Low Carb Rezepte  und gibt viele Tipps rund ums Thema Fitness. Der 
    Titel ihres Kochbuches lautet:

    "Low Carb Gemüsenudeln"

3. Die Dritte im Bunde war Iris Lange-Fricke. Sie ist Dipl. Oecotrophologin und ihre 
    Schwerpunkte liegen auf  Ernährungsberatung, Rezeptentwicklung und Foodstyling.
    Ihr neues Buch heißt: 

    "Energy Booster  - Power Drinks für jeden Tag"

Nach der Vorstellung konnten wir uns grüppchenweise dem Kochen widmen. Die drei Autorinnen standen mir Rat und Tat zur Seite. Bei allen drei war die Liebe und Begeisterung für gesunde Ernährung deutlich spürbar. 

Es gab:
  • Zucchini-Basilikum Nudeln
  • Kohlrabi-Nudeln mit Pfefferrahmsoße
  • Kalte Tomaten-Mango-Suppe mit Cayennepfeffer
  • Kale’n’Pear-Smoothie
  • Muskelkaterkiller Smoothie mit Kirschen und Quark
  • Falscher Couscous-Salat (aus rohem Blumenkohl)
  • Thunfisch-Schiffchen
  • Mousse au Chocolat mit Avocado (ich hätte es nicht geglaubt, aber das schmeckt mega!)
Der Abend war eine Art Workshop, bei dem nicht nur die praktische Umsetzung der Rezepte im Fokus stand, sondern auch viele darüber hinausgehenden Fragen beantwortet wurden. Eine ganz tolle Sache! Wann kann man schon  mit einer echten Food Expertin fachsimpeln? Ich habe viele Tipps und neue Inspirationen mitgenommen.


Zum Glück muss ich mich nicht entscheiden, was denn nun am besten geschmeckt hat. Das wäre nämlich wirklich nicht einfach. Die Gemüsenudeln waren auf jeden Fall der Hammer und werden unbedingt daheim nachgekocht. Damit das auch klappt, durften alle Teilnehmerinnen noch einen Spiralschneider von Gefu mit nach Hause nehmen. Das war eine Überraschung von Julia von Lachfoodies - nochmal vielen lieben Dank an dieser Stelle!







Aber auch die Thunfisch-Schiffchen waren toll!


Es wurde geschnippelt, gebraten und gemixed, was das Zeug hält!






Am überraschendsten für mich persönlich war die Low Carb Mousse au Chocolat von Jasmin. Hätte ich nicht gewusst, dass Avocado drin ist, hätte ich keinen Unterschied zur herkömmlichen Mousse au Chocolat feststellen können. Wirklich nicht! Schmeckt super schokoladig!


Am Ende durften wir von allem probieren:


Noch schnell ein paar Fotos vom Ergebnis und dann wurde gegessen und getrunken.



Es war ein toller Abend mit interessanten Leuten. Ich bin mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gegangen. Bepackt mit einem Spiralschneider und vielen schönen TRIAS Kochbüchern! In Zukunft werde ich einiges an neuen Rezepten ausprobieren und hier auf dem Blog zeigen.

Mein Mann und ich haben privat noch einen Tag drangehängt und  Hamburg erkundet. Leider war es recht kalt, ich hatte die "steife Brise" wohl etwas unterschätzt und mir eine Erkältung eingefangen. Macht nichts, denn im Buch "Energy Booster" gibt es auch viele Rezepte für "Gesundmacher". Tees, Punsch und sogar Hühnerbrühe. Die kann ich jetzt gut gebrauchen! 

Schön war's!








Kommentare:

  1. Jessas so vui Gmias. Für mich wär des nix. Erstens sieht es blöd aus, wenn man sich nur Thunfisch, Gurke, Kirschen, Quark und Avokado auf den Teller holt oder das rauspuhlt, was man nicht mag.
    Thunfisch soll man nicht Essen, und Ines hat heute geschrieben, dass Avokado umwelttechnisch auch bedenklich ist. Vom langen lieferweg mal Abgesehen.
    Na gut. Bis Kirschen und Gurken hier also reif sind, bleibt nur noch der Quark.... mit etwas Wasser glatt gezogen nimmt man super schnell ab, wenn man nur den zu Abend isst.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Gemüse. Die Kohlrabinudeln waren mega! Beim Thunfisch sollte man auf nachhaltigen Fang achten, das stimmt schon. Am besten mit der Angel gefangen und nicht mit Schleppnetzen. Der kostet etwas mehr, das nehme ich aber gerne in Kauf. Wenn Avocado umwelttechnisch nicht in Ordnung ist, dann müssen wir alles streichen, was per Flugzeug kommt: Zitrusfrüchte, exotische Früchte, Kaffee, Reis, Fisch aus Übersee und so weiter und so fort. Kaffee ist übrigens ganz und gar nicht gut, wenn man den nachhaltigen Fußabdruck anschaut. Ich denke, eine gute Balance ist - wie bei allem - das Beste. Wie wär's, schreib doch du mal ein Kochbuch nach deinen Maßstäben. Ich schau's mir auch an ...
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. oh was für ein tolles Event! Da hätte ich auch Spass gehabt - nur leider ist das immer alles soweit weg und ich habe sowenig frei! Schön das du uns/mich mit deinen Bildern verwöhnst und von dieser Mousse aus Avocado habe ich schon sooft gelesen, mich aber nie getraut es nachzumachen! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Avocado-Mousse ging es mir genauso. Ich habe schon viel Lob darüber gehört, konnte mir das aber so gar nicht (lecker) vorstellen. Ich kann dich nur ermuntern, das mal auszuprobieren. Schmeckt wirklich richtig gut!
      LG Eva

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...