Dienstag, 6. Dezember 2016

Flop -Aufrege - Produkt vom November: Blistex MedPlus Lippenpflegestift

Für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, meinen Blogschwerpunkte was Beauty betrifft, deutlich in Richtung Naturkosmetik bzw. gesunde, unbelastete Produkte zu verschieben. Das heißt, ich werde viel mehr als bisher auf Inhaltsstoffe achten, auf faire Produktion, auf Nachhaltigkeit usw.

Damit gehen natürlich auch viele "Entdeckungen" einher, die ich so gar nicht empfehlen kann und möchte. Leider sind das oft bekannte Namen von Firmen, die den Markt bisher mehr oder weniger beherrschen und in die der Verbraucher automatisch ein gewisses Vertrauen hat.

Erst im November ist mir so ein Teil untergekommen und ich möchte meine Erfahrungen gerne weitergeben. Keine Kaufempfehlung!


Es handelt sich um den Blistex Med Plus Lippenpflege Stick. Blistex Lippenpflegeprodukte kennt jeder, und gerade bei strapazierten Lippen durch Erkältung und Trockenheit werden sie gerne genommen. So habe auch ich zum Med Plus Stick gegriffen, weil ich meinen aufgesprungenen Lippen etwas Gutes tun wollte.

Die Packung ist beschriftet mit "Med Lip Care". Das sollte man ja wohl etwas Positives erwarten dürfen, oder?
  • spürbar starke Pflege
  • kühlend und nachhaltig 
  • schützend bei brennenden, rissigen Lippen
  • Enthält auch noch einen Sonnenschutz und kostet 1,95 Euro bei dm. 
So steht es drauf. 



Für mich also kein Grund, im Laden gleich mal Codecheck (oder andere Qualitätsprüfungs Apps) zu benutzen. Das war ein Fehler! Hätte ich es gemacht, hätte ich diesen "Med Plus" Stift garantiert nicht gekauft. 

Denn so sieht die Bewertung von Codecheck aus:


Ziemlich viel Rot. Aber was dieses Rot bedeutet, schlägt dem Fass den Boden aus. 

Zunächst enthält dieser  Stift Mikroplastik. Mikroplastik! In einem Lippenpflegestift! Ich dachte wirklich, ich lese nicht richtig. Als ob nicht hinlänglich bekannt wäre, wie schädlich dieses Zeug für unsere Gewässer ist. Wieviel davon bereits im Meer herumschwimmt und die Tiere tötet. Mikroplastik hat in einem Lippenpflegestift einfach nichts zu suchen. Punkt. Es gibt viele Alternativen, die ohne dieses schädliche, umweltbelastende Zeug auskommen (Alterra, Alverde uvm.) Warum die Produzenten von Blistex immer noch daran festhalten ist mir völlig unverständlich.

Und die Liste der Inhaltsstoffe sieht nicht besser aus:


4 x (!!!!) sehr bedenklich (genaue Auflistung im nächsten Bild), 1 x bedenklich, 1 x hormonell wirksam, enthält Mikroplastik und evtl. Palmöl, also schlechter geht es kaum. Ich ärgere mich immer noch, dass ich die Firma mit dem Kauf unterstützt habe. Ein kompletter Kaufboykott von diesem üblen Zeug würde die Chefetage vielleicht mal zum Nachdenken bringen, ob das nicht auch besser und umweltverträglicher geht. Denn das tut es auf jeden Fall! Viele andere Firmen machen es ja schon längst vor. Bei diesem Mix an Schadstoffen und Mikroplastik von einem "Lippenpflegestift" zu sprechen, ist eine Frechheit. 


Die Auflistung der "leicht bedenklichen" Inhaltsstoffe geht übrigens noch weiter. Ich habe mir sie jetzt mal gespart, denn das tut jetzt auch nichts mehr zur Sache. Mir reicht das so schon.

Blistex ist nur ein Beispiel von vielen, denn in ganz vielen konventionellen "Lippenpflegestiften" ist eine Menge Mist, der da nicht reingehört. Aber trotzdem finde ich es wichtig, auf diese einzelnen Produkte hinzuweisen. Vielleicht findet irgendwann ein Umdenken statt. Wünschen würde ich es mir!

Blistex Med Plus Stick - nein danke !!





Kommentare:

  1. Dann kann ich dir nur die Produkte von Lush ans Herz legen, ohne Tierversuche, ohne Mikroplastik, ohne Palmöl (auch wenn codecheck angibt das eventuell welches enthalten sein könnte, NEIN kein Palmöl in den Produkten) viele Produkte sind Selbstkonservierend bzw. mit natürlichen Konservierungsstoffen. Die Verpackungen werden Recycled (bringe 5 leere Pötte zurück in den Shop und du bekommst eine frische Maske Gratis)
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Lush werde ich mich mit Sicherheit umsehen in Zukunft. Die Badebomben kenne ich ja schon, aber diese Firma bietet noch viel mehr.
      LG EVa

      Löschen
  2. Ich verstehe Dich gut. Genau mit dem Thema habe ich mich neulich auch noch beschäftigt und habe einige Lippenprodukte weggeworfen. 2 verpackte Labellos habe ich noch hier, die verschenke ich wohl, falls sich jemand ohne Bedenken so etwas antun möchte, denn ich war schon entsetzt, wie viele Marken dabei sind, die richtig krasse Incis haben, Blistex fiel mir da auch auf, habe ich selbst aber nie verwendet. Allerdings ist mein geliebtes Carmex auch so ein schwerer Fall, werde ich nicht mehr kaufen. Ich bin nicht immer konsequent, dann müsste ich gerade auch einen Großteil meiner dekorativen Kosmetik entsorgen, das bringe ich nicht übers Herz. Und Naturkosmetik heißt nicht zwangsläufig, dass die Sachen nur gut sind, in vielen ist Alkohol ganz vorne an, sowas möchte ich auch nicht. Alles in allem ist es schwierig, wenn man drauf achtet. Ich bin darüber sehr frustriert geworden, muss ich gestehen, aber das Thema ist mir wichtig genug. Lediglich bei Duschgel sehe ich es nicht so eng, das wird direkt wieder abgespült, aber ich habe dennoch Lotionen hier, die auch keinen Preis gewinnen würde, die aber aufgebraucht werden.

    Ich glaube, wenn ich heute nochmal mit Bloggen anfangen würde und keinerlei Vorräte oder eben eine größere Schminksammlung hätte, würde ich mich viel sorgfältiger vor einem Kauf schlau machen. Früher habe ich leider nie darüber nachgedacht, wirklich nie. Liebe Grüße und noch einen schönen Nikolaustag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Labello gehört auch zu den nicht empfehlenswerten Firmen, aber jeder benutzt diese Stifte. Meist schon als ganz kleines Mädchen. Das ist so das allererste "Beauty" Produkt. Ich bin auch noch nicht 100 %ig konsequent, aber ich arbeite dran. Das ganze ist ein Prozess und geht nicht von heute auf morgen. Es gibt ja viele Stoffe, die mehr oder weniger tolerierbar sind. Mikroplastik gehört für mich nicht dazu. Je mehr Verbraucher sich Gedanken machen und - ganz wichtig - Konsequenzen ziehen, desto besser. Deswegen sind wir beide auf einem guten Weg ! Wird bestimmt ein interessantes 2017-Bloggerjahr unter diesem Aspekt
      LG Eva

      Löschen
  3. Ich verwenden wahrscheinlich nur noch eien Bruchteil der Produkte, die ich mit Mitte 20 verwendet habe. Viel nützt nicht viel. Ich habe mich zwischenzeitlich auf ein Mindestmaß runter gefahren.
    Haar - nur Shampoo
    Körper - nur Duschgel
    usw. usf.
    Man braucht diesen ganzen Mist gar nicht.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Verriss! :) Nein ernsthaft, ich finde es toll, wenn ich auch mal Posts zu Flop-Produkten lese. Wegen dem Tipp mit Lush: pass dort auf, sehr viele Produkte enthalten Parabene! Ich kann dir den Repair-Stift von Lavera empfehlen, der pflegt gut und hat auch eine schöne Konsistenz.

    Ich freue mich schon, mehr über Naturkosmetik bei dir zu lesen!

    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea, da muss ich dich verbessern die Produkte bei Lush sind inzwischen bei über 65% ohne Konservierungsstoffe/Parabene! Tendenz steigend ;) Es gibt viele Produkte die z.B. ohne Wasser sind, z.B. die festen Shampoobars, die Massagebars usw. oder Selbstkonservierend durch natürliche Inhaltsstoffe, so gibt es z.B. das Ocean Salt in zwei Varianten bei der Selbstkonservierenden ist entsprechend der Salzgehalt höher. https://de.lush.com/artikel-per-anhalter-durch-die-galaxis-der-selbstkonservierung
      viele liebe Grüße Yvonne
      P.S. Lush ist u.a. ohne Tierversuche und frei von Mikroplastik (selbst in der dekorativen Kosmetik)zu 100% Vegetarisch und zu fast 90% Vegan, hinzu kommen das viele Inhaltsstoffe Bio und fair gehandelt werden...Hallo ich heiße Yvonne und bin ein Lush Suchti :D

      Löschen
    2. Hallo liebe Lush-Suchti :)
      Das ist ja mal positiv, dass Lush die Rezepturen verbessert! Ich habe in letzter Zeit nicht mehr so richtig drauf geachtet, da ich den Duft der Produkte nicht mag und sie mir außerdem zu teuer sind... Trotzdem gut zu wissen, danke!
      Liebe Grüße, Andrea (ein Naturkosmetik-Suchti)

      Löschen
  5. Wirklich toller und sehr hilfreicher Beitrag! Danke!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...