Freitag, 15. Juli 2016

Gesünder Lackieren mit Lily Lolo 8-free Nagellacken - gut für Gesundheit und für die Umwelt

Nagellacke gehören - neben Lippenstift und Mascara - zu den Top 3 der beliebtesten dekorativen Kosmetikprodukte. Nagellack begleitet Frauen durch ihr ganzes Leben. Oft ist es das allererste dekorative Produkt, mit dem schon ganz junge Mädchen in Kontakt kommen. Doch gerade Nagellacke sind voller schädlicher Bestandteile. 

Free stock photo of beauty, hearts, valentine, painting fingernails

Um einen Lack herzustellen erfordert es ein Gemisch an gewissen chemischen Stoffen, um die charakeristische Lacktextur hinzukriegen. 

Free stock photo of art, brush, painting, colorful

Das gilt auch für Nagellack. Der Lack muss auf dem Nagel aushärten, er muss wasserfest sein, im Fläschchen aber flüssig und leicht aufzutragen. Auch an die Optik werden hohe Ansprüche gestellt, möglichst glänzend (seit neuestem auch matt) soll er sein, lange haltbar und - ganz wichtig -  in schönen, gut deckenden Farben. Gar nicht so leicht! Bis vor kurzem war es schlicht und einfach nicht möglich, einen farbigen  Lack in Naturkosmetik-Qualität herzustellen. Nur einige farblose Lacke kamen mehr oder weniger in diesen Bereich. 

Doch da die Nachfrage nach Nagellacken in Bio-Qualität immer größer wurde und die Verbraucherinnen keine Chemiekeule mehr auf den Nägeln tragen wollen, haben sich die Firmen geforscht und entwickelt und sich so einiges einfallen lassen. 

Immer öfter wird auf schädliche Inhaltsstoffe wie Phtalate, Toluol und Formaldehyd verzichtet. Das ist ein guter Trend! 

Phtalate sind Weichmacher, die  sich im Körper anreichern und hormonell wirken können. In einer Studie wurde belegt, dass Phtalate mit ein Grund dafür sein können, dass junge Frauen nicht schwanger werden können. Außerdem wirken sie fruchtschädigend. 

Toluol ist ein Allergieauslöser, ebenfalls fruchtschädigend und kann Nerven-, Nieren- und Leberschäden verursachen.

Formaldehyd steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Außerdem ist es stark reizend für Augen, Haut und Atemwege.

Das sind nur drei Komponenten aus der Liste der gesundheitsschädlichen Stoffe im Nagellack. Es gibt leider noch viel mehr. 

Doch mittlerweile sind auch weniger schädliche Nagellacke auf dem Markt. Besonders aktuell sind die sogenannten "Free-Lacke", die auf die schädlichsten Inhaltsstoffe verzichten. Je nachdem heißen die Lacke dann "3free" , "4free" usw.

Wer auf der Suche nach gesünderen Nagellacken mit weniger schädlichen Ingredienzien ist, für den habe ich hier einen guten Tipp:

Die neuen "8-free" Nagellacke von Lily Lolo!

Lily Lolo Lacke verzichten auf:

  1. Toluene 
  2. Formaldehyd, 
  3. Dibutyl Phthalate
  4. Formaldehyd-Harz
  5. Parabene
  6. Xylen
  7. Kampfer 
  8. Kolophonium

Die Lacke sind vegan, fair trade und ohne Tierversuche hergestellt.



Trotz des Verzichts auf diese fragwürdigen Inhaltsstoffe sind Lily Lolo Lacke schnell trocknend, lang anhaltend und haben ein tolles Glanz Finish. Sie sind toll für Optik, Gesundheit und die Umwelt!

Und das allerbeste: Sie sind in einem wirklich guten Preis-Leistungsverhältnis für 8,95 Euro pro Fläschen zu haben (8 ml Inhalt). Das finde ich mehr als okay!

Es gibt sie in 6 modischen Farben. Von dezent bis kräftig ist für jeden etwas dabei.

Die neueste Farbe "Temptress" ist ein toller lila Beeren-Ton, der schon zu den neuen Herbstfarben gehört. 

Free stock photo of hands, coffee, cup, mug

Erhältlich sind die Lily Lolo Nagellacke über den Naturkosmetik Online Shop najoba Lily Lolo 8-free Nagellack.  Der Versand innerhalb Deutschlands ist kostenfrei!



Lily Lolo stellt auch andere hochwertige Naturkosmetik-Produkte her. Hier ein kurzes Grußwort mit der Firmenphilosophie von Vikki Khan, der Gründerin von Lily Lolo:

"Wir sind außerordentlich stolz und glücklich, Lily Lolo mit euch zu teilen, und wir sind überzeugt, dass ihr die Produkte ebenso lieben werdet, wie wir es tun! 

Moderne Frauen verlangen viel von ihrem Make-Up: Es soll ethisch hergestellt, gut für die Haut sein und dabei komplett natürlich aussehen. Ich selbst habe viele Jahre nach diesen Kriterien gesucht - und schliesslich selbst eine Produktlinie gegründet, die meinen Ansprüchen gerecht wird. 

Wir spulen einige Jahre nach vorne und siehe da: Mineral Make-Up ist ein grosser Trend und unzählige Kunden, Makeup-Artists, Celebrities und Blogger haben "Eureka!"-Momente mit unseren Produkten. Kein Wunder, dass unsere Kunden so leidenschaftlich für Lily Lolo sind, und das ist auch der Grund, warum ich die Produkte stets weiterentwickle und verbessere. 

Dabei aber bleiben diese Grundsätze unberührt: In England hergestellt, aus den besten natürlichen Inhaltsstoffen, ohne Tierversuche, ohne chemische und möglicherweise schädliche Inhaltsstoffe, und vor allem für alle Frauen leistbar. 

Der Name Lily Lolo leitet sich aus den Namen meiner beiden Schwestern Lisa und Lorrain ab. Wir sind also ein richtiges Familienunternehmen, das aus Liebe, Respekt, und dem besten Mineral Make-Up besteht. Willkommen in der Familie! 

Natürlich Schönheit... 

Eure Vikki Khan" 

(Quelle: http://shop.biomazing.ch)

Ich bin von diesem Konzept sehr begeistert und halte es für unterstützenswert. Nur wenn wir Verbraucherinnen unser Kaufverhalten anpassen, kommt Bewegung in das Ganze. Die Lily Lolo Nagellacke sind hierfür ein gutes Beispiel.  Ich werde sicherlich die ein oder andere Farbe ausprobieren.

Kennt jemand von euch die Firma bzw. hat jemand schon Erfahrung mit den Produkten? 


1 Kommentar:

  1. Das kenne ich noch gar nicht. Kannst du denn da was zu Haltbarkeit und ähnlichem sagen. Viele grüsse Ela

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...