Dienstag, 31. Mai 2016

Produkttest Awapuhi Wild Ginger Shampoo von Paul Mitchell

Durch das viele Colorieren und Strähnen haben meine Haare im Laufe der Jahre definitiv gelitten. Trocken waren sie zwar schon immer, aber sie haben trotzdem meist gut auf Pflegeprodukte angesprochen. Seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass die Spitzen, egal, was ich benutze,  immer strohiger werden. Trotz Kur, Haaröl und Hitzeschutz beim Glätten. 

Deswegen kam mir dieser Produkttest von Paul Mitchell gerade recht.


 Ich bekam eine 100 ml Tube Shampoo der Sorte

Awapuhi Wild Ginger Moisturizing Lather Shampoo



und einen ganzen Haufen Keratin Cream Rinse Pröbchen, die das Shampoo ideal ergänzen.


Awapuhi ist eine hawaiianische Ingwer-Pflanze, die sehr angenehm duftet und deren Saft schon seit Jahrhunderten für die Haut- und Haarpflege verwendet wird. In Kombination mit  einem besonderen Keratinkomplex (KeraTriplex) ist ein Shampoo für strapaziertes Haar entstanden, das es von innen heraus repariert und ihm wieder Glanz, Geschmeidigkeit und Elastizität verleiht. Durch chemische Behandlungen verlorene Feuchtigkeit wird wieder zugeführt. 

  • Reduzierung von Haarbruch bis zu  80 % reduziert 
  • Intensivierung des Haarglanzes um 35 %
  • Reduzierung der Farbverblassung um 67 % reduziert 

Hört sich gut an, aber stimmt das auch? Die Zahlen kann ich natürlich nicht bestätigen oder widerlegen. Was ich aber sagen kann, ist folgendes: Das Shampoo hat schon nach der ersten Anwendung zu deutlich mehr Glanz geführt. Im nassen Zustand lassen sich die Haare wesentlich leichter kämmen und zwar bereits bevor ich irgendwelche Stylingprodukte verwendet habe. Das schont logischerweise auch. Und das langsamere Verblassen der Farbe kann ich auch bestätigen.

Der KeraTriplex Komplex funktioniert so:



Außerdem duftet das Shampoo super gut. Durch den Ingwer wirkt es sehr erfrischend.

Die Tube ist jetzt ungefähr halb leer, und ich habe den Eindruck, dieses Shampoo tut meinem Haar sehr gut. Die Textur ist reichhaltig und pflegend und bringt sogar meine störrischen Haarspitzen wieder zum Glänzen. 

Alle Awapuhi Wild Ginger Pflege- und Stylingprodukte sind friseurexklusiv und nur in Salons zu kaufen.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Shampoo liegt bei 14,45 Euro für 100 ml. Für mich definitiv ein Nachkaufprodukt!


Die Produkte wurden mir im Rahmen eines Produkt-Tests kostenlos zur Verfügung gestellt.



Kommentare:

  1. Das klingt wirklich gut. Hast du manchmal aber auch das Gefühl Haare gewöhnen sich an ein Produkt? Manchmal erscheint es mir zu Beginn bei mir noch gut zu funktionieren und dann nicht mehr.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich schlecht sagen, weil ich immer mal wieder wechsle. Vielleicht auf einen längeren Zeitraum gesehen schon, denn wir verändern uns ja dauernd. (werden älter, ernähren uns anders, sind in verschiedenen Klimazonen, die hormonelle Lage ändert sich usw.). Kurzfristig betrachtet, glaube ich das eher nicht. Ich mag mich halt nicht mit Grau anfreunden, deswegen muss ich fast alle 4 - 5 Wochen mindestens den Ansatz nachfärben. Das strapaziert natürlich.
      LG Eva

      Löschen
  2. Für mich klingt besonders der Farbschutz sehr spannend! Damit hab ich, weil ich färbe ja gern mal zu tun!

    GLG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist auch wirklich da. Allerdings hat Sunny gerade festgestellt, dass wohl einige Inhaltsstoffe des Shampoos nicht unumstritten sind. Das ist vermutlich wie bei allen herkömmlichen Produkten so. Wer 100 % sichergehen will, muss sich auf Naturkosmetik verlagern. Das ärgert mich ein bißchen, warum geht nicht einfach beides?
      LG Eva

      Löschen
  3. http://www.codecheck.info/kosmetik_koerperpflege/haarpflege/shampoo/id_11526327/Awapuhi_Wild_Ginger.pro
    Das hast du gelesen? Käme mir für den preis nicht auf den kopf. Fruchtschädigend? Silikon auf Erdölbasis?
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, kaum hab ich einmal nicht nachgeschaut.... Das ist natürlich weniger schön. Wobei die Wirkung tatsächlich gut ist. Scheinbar brauchen meine Haare hin und wieder ein bißchen Silikon (Spass, nein, natürlich nicht). Schade, dass man heutzutage wirklich immer auf der Hut sein muss...

      Löschen
  4. Was die Inhaltstoffe betrifft, so ist es inzwischen nicht ganz so leicht, ein optimales Shampoo zu finden. Mit einem Naturshampoo ohne jegliche PEG's wird mein Haar mit der Zeit stumpf und strohig. Und nicht jedes Shampoo das sich "organic" nennt ist von den Inhaltsstoffen her unbedenklich. Meine empfindliche Kopfhaut macht mir dann auch das eine oder andere Mal einen Strich durch die Rechnung. Schade, dass das awapuhi Shampoo wohl auch nicht die perfekte Lösung zu bieten scheint.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...