Montag, 7. Dezember 2015

Das "kleine Schwarze" in Mitternachtsblau - Outfitfotos

Ich bin der Meinung, dass mir die Farbe Schwarz nicht besonders gut steht (ich muss sie immer mit einem Schal, einer Kette oder einem Aufdruck abmildern). Auch, wenn uns immer erzählt wird, jede Frau müsse "ein kleines Schwarzes" im Schrank haben, weil sie damit für alle Gelegenheiten gut gekleidet sei. Das mag theoretisch durchaus sein, aber ich persönlich fühle mich in der Farbe Mitternachtsblau sehr viel wohler.

Ein schönes Kleid für besondere Anlässe habe ich aber gerne "in petto", damit ich im Fall eines Konzert- oder Theaterbesuchs oder einer Einladung nicht erst losrennen muss, um etwas passendes zu finden. Denn dann finde ich garantiert nichts. 

Das hier gezeigte Kleid hat mich von Anfang an begeistert. Es ist für mich ein ziemlich perfektes Modell. Ein tiefdunkelblaues Kleid aus Spitze mit kurzen Ärmelchen und einem hübschen Ausschnitt. Für mich könnte es ein klein bißchen kürzer sein, aber der Schneider kann das leicht richten.

Das Oberteil ist in Wickeloptik und ich finde, dass es auch für kurvige Frauen sehr geeignet ist, denn es macht ein schönes Dekolleté ohne zu tiefe Einblicke. Die kurzen Ärmel sind ungefüttert transparent und betonen die feminine Note.




Das "Unterkleid" ist etwas enger anliegend und das Spitzenkleid darüber ist ganz leicht tailliert. Durch den Stretchanteil ist das Kleid herrlich elastisch und macht jede Bewegung mit, ebenso das Futter aus elastischem Interlock.

Und: Es ist ausgesprochen preisgünstig, denn es kostet in meiner Größe 66,99 Euro ist somit absolut budgettauglich. Es ist erhältlich im Online-Shop von BAUR, und dies ist kein gesponserter Post. Ich habe das Kleid selbst gekauft. 

Kleine Randnotiz von mir: Ich möchte in diesem Blog nicht nur Beauty-Produkte vorstellen, sondern auch Mode mit Schnitten für Figuren jenseits der 38. Sobald ich aber Kleidung vorstelle, werde ich immer häufiger gefragt, ob der Post gesponsert sei. Ganz ehrlich verstehe ich nicht, wo da nun der Unterschied liegt, denn ich stelle immer nur Dinge vor, hinter denen ich stehe, die ich selbst kaufen und verwenden würde, und auch bei gesponserter Mode muss sie natürlich meinem Geschmack entsprechen. Und gesponserte Beiträge werden selbstverständlich immer als solche gekennzeichnet. Aber wenn es gewünscht wird, schreibe ich auch "nicht gesponsert" dazu, macht für mich keine Mehr-Arbeit. Dennoch werde ich nach wie vor Mode und Beauty-Produkte vorstellen, teils gesponsert, teils selbst gekauft, weil ich mich auch über Empfehlungen und Tipps von anderen freue. Dieser Blog soll ein bunter Mix aus allem sein, praxistauglich und aus dem ganz normalen Leben. Denn ich bin keine Frau, die Handtaschen, Schuhe oder Designer-Kleidung für 500,-- Euro oder mehr hat. Ganz ehrlich, welche Frau mit Familie kann sich das im Alltag denn leisten? Ich wundere mich immer wieder. Aber jedem das Seine. Und mir das Meine. Das mal nur so am Rande...






Für mich ein ideales Kleid für alle Gelegenheiten. Auch für die kommende Weihnachtszeit.

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!

Kommentare:

  1. A wonderful dress, I love the fabric and color,

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes Kleid, aber du hast recht, es muß eine Handbreit kürzer. LG Karin

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, dass Dir das Kleid und die Farbe sehr gut stehen! Es muss nicht immer schwarz sein, ich bin auch nicht so der Schwarzfan, da ich ja auch dunkelhaarig bin und dann auch lieber ein gedecktes Blau trage, Marine z.B. geht bei mir immer, egal, für welchen Anlass.

    Warum Du mehrfach gefragt wirst, ob es sich um ein gesponsortes Produkt handelt, liegt vermutlich daran, dass es leider immer noch Blogger gibt, die gesponsorte Produkte nicht kennzeichnen. Und da das auch auf Youtube leider häufiger passiert und viele sich auch auf beiden Plattformen bewegen, kommt da bei vielen - inklusive mir - immer so ein fader Beigeschmack, wenn man z.B. von anderen hört, dass Produkte gesponsort waren, weil manche sie eben korrekt gekennzeichnet haben und andere nicht.

    Ich glaube Dir gerne, dass Du nur Sachen vorstellst die Dir gefallen bzw. Du Deine ehrliche Meinung dazu sagst. Aber, auch das machen einige nicht und da gibt es dann wohl Hemmschwellen, ein Gratis-Produkt zu bemängeln, also nicken es einige einfach ab und der Leser oder Zuschauer weiß eben nicht, was er davon halten soll und ob die Review oder die Aussagen an sich ehrlich sind und nicht nur gut bewertet wurde, weil man etwas umsonst erhalten hat. LG

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Muddelchen, das mit der Kennzeichnung von gesponserten Sachen ist einfach eine ewige Blogger Diskussion. Ganz am Anfang weiß man es nicht, wird aber sehr schnell darauf aufmerksam gemacht. Ich bin ja "Mitglied" im Ü30 Blogger Forum und da haben sich alle verpflichtet, sich an die Regeln der richtigen Kennzeichnung zu halten. Und es wird darauf geachtet, ob man sich daran hält. Ich finde es halt schade, dass man gar nicht mehr frei Empfehlungen geben kann, weil Eigennutz unterstellt wird. Nicht nur bei mir, ich bin ja eher ein kleines Blogger-Lichtlein, aber halt auch bei mir. Letzten Endes stellt doch jeder Blog die subjektive Meinung der Autorin dar, ganz egal ob es um Rezepte, um Mode oder sonst irgend etwas geht. Hast du es selbst gekauft, wird dir geglaubt, hast du es umsonst bekommen, wird deine Meinung angezweifelt. Ich bin es manchmal so überdrüssig, immer wieder zu betonen, dass ich eine eigene Meinung habe und die bestimmt nicht ändere, nur weil ich das ein oder andere Produkt zur Verfügung gestellt bekomme. Vielleicht sollte ich das mal in meine Sidebar schreiben: "Hier wird selbst gedacht"! Wäre doch ein Anfang....
    LG, hab eine schöne Woche!
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt schon, dass es eine ewige Diskussion ist. Nur leider halten sich ja einige nicht daran und das schürt dann weiterhin Unmut und die Nachfragerei selbst bei Personen wie Dir, die transparent vorgehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das nervt, gar keine Frage. Ich wünsche Dir auch noch eine schöne Woche, lieben Dank!

      Löschen
  5. Hm, ich bin nicht unbedingt Deiner Überzeugung, dass tatsächlich alle Blogger so neutral sind wie Du. Denn es geht ja oft nicht nur um Kleidungsstücke, die zur Verfügung gestellt werden, sondern darüber hinaus um Geld, das für Posts fließt. Und ich kenne durchaus einige, die eine solche Kooperation nicht ablehnen - obwohl sie die angepriesene Marke normalerweise im Leben nicht anfassen würden. Oder wie sonst soll ich mir erklären, dass im Normalfall im Brustton der Überzeugung erklärt wird, dass man selbstverständlich ausschließlich hochwertiges Kaschmir trägt, aber plötzlich ein Poly-Pullover auftaucht, dem man schon aus 100 Metern ansieht, dass er nun mal definitiv kein hochwertiges Dingsbums ist. Selbstverständlich taucht der Pulli dann auch nie wieder auf. Also auf dem Blog nicht. In der Altkleidersammlung vermutlich schon. Tja, und das führt einfach dazu, dass der Leser sich manchmal vereimert vorkommt. Egal, wie oft der Blogger beteuert, dass er selbstverständlich niemals nicht beeinflussbar ist, und vom bösen Geld schon gar nicht :-).

    Mir ist das letztlich Wurscht. Ich entscheide ganz allein, ob mir etwas gefällt. Und ob Blogger XY das nun trägt, ist mir im Zweifelsfall egal. Aber vermutlich gibt es Menschen, die das anders handhaben. Weil ihnen die Erfahrung fehlt, weil sie nicht ganz sicher sind, was ihnen steht und was nicht oder warum auch immer. Und diese Leser zu vereimern ist unfair. Die sind es nämlich, die den Erfolg des Blogs ausmachen, also quasi dafür sorgen, dass der Blogger überhaupt Geld verdient.

    Aber zurück zum Kleid: Steht dir. Aber kürzer wäre in der Tat noch besser :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  6. Dunkelblau mag ich ebenfalls fast lieber als schwarz, vor allem bei Kleidern für festliche Anlässe, gerade, wenn sie NICHT am Abend sind. Ich habe mir letztes Jahr ein dunkelblaues Samtkleid von Gudrun Sjöden gekauft. Das trage ich super gern.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva

    Also jetzt bringe ich auch noch meinen Senf dazu.
    Der Blog muss Freude machen, egal ist es für mich welche Produkte oder Kleider du vorstellst, Hauptsache ist das du dahinter stehen kannst und du zufrieden bist!

    Also, ich finde schwarz steht dir!
    Dieses blaue Kleid macht dich leider eher älter, zu brav!
    Wenn du dich darin wohlfühlst dann trage es an Weihnachten / Silvester oder an anderen Anlässen. dir muss es gefallen!
    Wünsche dir ein ganz schöner Dienstag und alles Liebe von Bea

    AntwortenLöschen
  8. Das kleine Schwarze steht Dir gut, auch eine Handbreit länger. Und was die Diskussion über Kennzeichnungen angeht: ich versuche in meinen Post den Hinweis auf Labels wenn möglich zu vermeiden, ausser es ist ein besonders empfehlenswertes Produkt. In dieser Hinsicht verlasse ich mich auf die Intelligenz meiner Leserinnen (und Leser), dass sie mir bezüglich der Kennzeichnung ihr Vertrauen schenken und ich nicht jedesmal extra betonen muss, dass ich die Sachen selber gekauft habe. Und mal ehrlich, wir merken das doch auch, wenn jemand nur oder nur noch Werbung macht - und hören dann vielleicht auch auf mitzulesen - oder?

    Alles Liebe!
    Stella

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva,

    ich selbst greife immer wieder für schickere Anlässe auf Schwarz zurück. Beim nächsten Shoppingbummel überlege ich mir das dank dir jetzt mal anders ;-) Ich mag Blau sehr gerne und finde diesen Mitternachtston ausgesprochen elegant ...! Sehr schick!!!

    Liebe Grüße und eine schöne Vorweihnachtszeit, Anke | Wohlfühglück

    AntwortenLöschen
  10. Oh Eva, das ist wunderbar ladylike und sieht einfach nur klasse aus. Wenn ich mal so eines in meiner Größe und perfektem Sitz finde, dann gehört es mir.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...