Dienstag, 14. Juli 2015

Yoga für Anfänger - Buchvorstellung "Einfach. Yoga." aus dem TRIAS-Verlag

Gesund, gesünder, Yoga!

Leider haben meine allerersten Erfahrungen mit Yoga nicht dazu geführt, dass wir Freunde wurden. Sehr gespannt und mit großen Erwartungen bin ich damals zu einem neu beginnenden Yoga-Kurs gegangen. Gelenkig, geschmeidig, entspannt, rückengesund, das waren nur ein paar der Eigenschaften, auf die ich so gespannt war, hatte ich doch schon soviel Gutes von Yoga gehört.

Im Kursraum angekommen, wurde ich gleichmal mit der Realität konfrontiert. Viele zuviele Menschen für den einen Raum saßen sehr eng aneinander auf ihren Handtüchern. Das war mir eindeutig zu eng. Ich sag nur Ausdünstungen.... Als dann auch noch alle die Schuhe und Strümpfe ausziehen sollten, ahnte ich schon Schlimmes. Doch es kam noch schlimmer...  Bei vielen der Übungen streckt man seine Füße nach hinten aus und was ich da alles direkt vor Augen geführt bekam, will ich gar nicht näher ausführen. Auch die synchrone Gruppen-Atmerei hat mich nicht entspannt, sondern eher zum Gegenteil geführt. Ich wäre am liebsten geflüchtet. Tapfer habe ich die Stunde durchgehalten mit dem klaren Fazit: Yoga, nein danke. Jedenfalls nicht als solch ein Massenveranstaltung.

Trotzdem wußte ich nach wie vor um die wohltuenden Effekte von Yoga, um die positiven Auswirkungen auf meinen oft so verspannten Rücken, um die meditative Wirkung, die den Stresslevel senkt und natürlich um die wunderbar angenehmen und geschmeidigen Dehnungsübungen. Und wie das im Leben so spielt, geschehen manchmal "Zeichen und Wunder". Ich bekam vom TRIAS-Verlag dieses schöne Buch für eine Blogvorstellung geschickt.

Einfach. Yoga.
von Prof. Dr. Norbert Fessler


Wenn das kein Zeichen ist, dann weiß ich auch nicht.

Es ist einfach genial. Nicht Yoga und ich sind nicht kompatibel, im Gegenteil. Nur überfüllte Kursräume und ich. Es kommt auf das Umfeld an. Und wo kann man besser entspannen als zuhause? Dieses Buch gibt auch völlig ahnungslosen Anfängern wie mir alles Wissen an die Hand, um einfach loslegen zu können. Daheim, im Haus oder im Garten. Es ist übrigens völlig unabhängig vom Alter, wann man mit Yoga loslegt. Auch Leute, die im fortgeschrittenen Alter mit Yoga beginnen, profitieren von den positiven Auswirkungen. Und zwar körperlich sowie geistig.

Sechs Asana-Reihen laden zum Mitmachen ein. Sie sind von Sportwissenschaftlern und Yoga-Lehrern entwickelt und auf ihre Wirksamkeit getestet. Sie werden ganz genau beschrieben und gezeigt, denn diesem Buch liegt eine DVD bei, auf der man sich alles ganz genau anschauen kann. Es gibt:

- ein Anti-Stress-Programm (14:50 Minuten)
- ein Beweglichkeitsprogramm (21:39 Minuten)
- ein Kräftigungsprogramm (15:29 Minuten)
- ein Rückenprogramm (23:19 Minuten)
- ein Gleichgewichtsprogramm (14:01 Minuten) und 
- ein Verdauungsprogramm (23:41 Minuten)

Man kann sich eine "Thematik" herauspicken oder auch mehrere . Die Übungen dauern ca. zwischen 15 und 25 Minuten, das ist ein Zeitraum, den man wunderbar erübrigen kann. Schon ein Programm von ca. 15 Minuten reicht am Anfang völlig aus. Mehr geht natürlich immer.

Bei mir liegt der Fokus momentan auf dem Rückenprogramm und auf dem Gleichgewichtsprogramm. Ich übe fleißig (und sobald es einigermaßen "gekonnt" aussieht, werde ich Fotos zeigen).


Denn meine Hände berühren sich nicht, wenn ich das nachmache. Nicht mal annähernd.



Yoga strafft den Körper, macht ihn stärker und beweglicher. Organ- und Körperfunktionen werden unterstützt und Streß wird abgebaut. Achtsamkeit und Konzentration wird geschärft und das Gleichgewicht wird verbessert. Ich bin also auf einem guten Weg...

Man braucht nichts weiter als ein paar bequeme Sportklamotten, die nicht einengen, eine rutschfeste Unterlage und in diesem Fall die Anleitungen aus dem Buch bzw. von der DVD zum Einstieg. Die übt man ein paar Mal, bis man sie beherrscht. Dabei geht es nicht um das reine "Nachturnen", sondern man soll in sich hineinhören, was einem besonders gut tut. Wenn die ein oder andere Bewegung besonders angenehm ist, kann man länger in dieser Pose verweilen. Yoga kann und soll man sehr individuell an seine Bedürfnisse anpassen. Man hat jegliche Freiheit, nichts "muß", alles "kann", solange es gut tut.

Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen. Es tut Körper und Geist gleichermaßen gut. Und maßgeblich ist niemand anderer als man selbst. Je nach Tagesform oder Gemütsverfassung kann man die Übungen variieren.

Auch als Geschenk ist dieses Buch eine süße Idee. Die/der Beschenkte wird viel Freude daran haben.

Das Buch ist eines von vielen interessanten Fachbüchern des TRIAS-Verlags, den ich sehr liebe. Die behandelten Themen sind ein wahres Schlaraffenland für mich Ratgeber-Liebhaber. Außer den Schwangerschaftsratgebern (das Thema habe ich definitiv hinter mir :-) ), interessiert mich so ziemlich alles.

Hier ein paar Beispiele:

Die 50 besten Blähbauch-Killer  Yoga Kitchen  Vegan Meine Wasserkur Die 30-Tage-Body-Challenge

Falls jemand diesen tollen Verlag noch nicht kennen sollte, hier eine Kurzbeschreibung:

Unter dem Markennamen TRIAS bündelt Thieme heute eines der umfangreichsten Ratgeberprogramme, das sich an gesundheitsinteressierte Menschen richtet. Mit TRIAS können Gesundheitsbewusste eigeninitiativ ihr Wohlbefinden an Körper und Seele steigern, ihre Lebensfreude und Lebensqualität erhöhen. Die Ratgeber informieren auch über eine Vielzahl von Krankheitsbildern und unterstützen Patienten und deren Angehörige aktiv bei der Hilfe zur Selbsthilfe. Medizinische Kompetenz, fachlich fundierte und zugleich attraktiv aufbereitete Inhalte haben TRIAS zu einem der marktführenden Anbietern unter den Verlagen für Gesundheitsratgeber gemacht.

Ich stöbere besonders gerne in den Kategorien
- gesunde Ernährung
- Fitness, Entspannung, Sport
- Frauengesundheit
- Naturheilverfahren
- Seele und Psyche

Wer mag, kann mal gucken, hier der Link: TRIAS

Es gibt übrigens auch eine sehr informative Facebook-Seite: "Gesunde Ernährung mit TRIAS. Da werden saisonale Aspekte aufgegriffen, Neuheiten gezeigt und diskutiert und schöne Gewinnspiele sind auch immer mal dabei. Reinschauen lohnt sich.

Ich bin auf dem besten Wege, ein großer Yoga Fan zu werden. Laßt mir noch ein paar Tage Zeit, dann zeige ich euch Fotos :-)



- Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. -

Kommentare:

  1. als yogi muss ich dringend davor warnen yoga aus einem buch / von einer dvd erlernen zu wollen. dann liest man wieder in der apothekenzeitschrift dass die leute schaden nehmen vom yoga.
    wenn man es ernst meint mit seiner gesundheit - einfach mal etwas geld in die hand nehmen und bei einen richtigen yoga lehrer einzelunterricht oder kleingruppe buchen. gute lehrer würden niemals mit so vielen leuten wie du beschreibst arbeiten. gerade am anfang macht der westliche mensch nämlich so ziemlich alles falsch - einzelkorrektur ist da angesagt!
    xx

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Gedanke ist sicherlich berechtigt, allerdings liegt dem Buch eine DVD bei, die sehr genau zeigt und erklärt, wie die einzelnen Übungen auszuführen sind. Yoga ist ja ein sanfter Sport und kein "Kickboxen", insofern denke ich, kann man auch ein Buch durchaus vertreten, wenn man auf seinen Körper hört. Es wird immer wieder betont, dass man sich absolut wohlfühlen muss und nichts weh tun darf. Für mich überwiegt ganz klar der Vorteil, dass ich wesentlich entspannter bin, wenn ich diese Übungen daheim und nicht in einer Gruppe mache. Aber das muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...