Donnerstag, 23. Oktober 2014

"Wundermittel" gegen juckende Kophaut - Swiss O-Par Haarwasser mit Teebaumöl

Ich habe die letzten Tage gelitten... Und gekratzt.... Meine juckende Kopfhaut hat mich fast wahnsinnig gemacht. Je mehr sie juckte, um so mehr wurde gekratzt und dann begann das ganze Spielchen von vorn. Gestern hatte ich nun keine Lust mehr, das auszuhalten. Ich wollte mir etwas Linderndes kaufen. Aber was? Gar nicht so einfach. Schnell wirksam sollte es sein, leicht anzuwenden und auch in Zukunft weiterhin zur Vorbeugung verwendbar sein. (Ich habe übrigens keine Läuse !! und auch keine Schuppen, sondern eine sehr trockene Kopfhaut).

Nach kurzer Recherche war klar, dass ein Präparat mit Teebaumöl sein sollte, weil dieses besonders beruhigende und lindernde Wirkung auf irritierte Kopfhaut hat. Teebaumöl wirkt entzündungshemmend und wundheilend. Es ist bei allen entzündlichen Hautproblemen geeignet. Außerdem hat Teebaumöl eine stark Pilz abtötende Wirkung. Auch als Mundspülung bei Zahnfleischentzündungen oder als Gurgellösung bei Entzündungen im Hals, es ist vielseitig einsetzbar und zeigt effektive Wirkung. Eigentlich ist Teebaumöl schon lange für seine Wirkung bekannt, es erlebt aber momentan wieder eine echte Renaissance.

Ich habe mich für das Haarwasser mit Teebaumöl von Swiss O-Par entschieden, weil ich bereits gute Erfahrungen mit dieser Marke im Bereich der Haarkuren gemacht habe.

Der Preis von 3,75 Euro für 250 ml erschien mir auch angemessen, so durfte das Wässerchen mit.


Erhältlich in Drogerien oder online


Nun hatte ich bis gestern noch nie Haarwasser benutzt. Ich habe mir großzügig damit die Hände benetzt und habe dann immer wieder durch die Haare gewuschelt, bis ich das Gefühl einer ordentlichen Feuchtigkeit auf der Kopfhaut hatte. Dann habe ich mit den Fingerspitzen massiert. Sofort bei der ersten Anwendung hat diese störende Jucken ganz deutlich nachgelassen. Ich war sehr erleichtert und habe im Laufe des Nachmittags noch mehrmals mit dem Haarwasser massiert. Auch nochmal vor dem Schlafengehen.

Heute morgen stehen meine Haare nun ein bißchen kreuz und quer, aber die Kopfhaut gibt Ruhe. Es ist toll!! Wer ähnliche Probleme hat, dem kann ich dieses Haarwasser wirklich empfehlen. Ich war erst nicht ganz sicher, weil es gegen Kopfhautreizungen, Schuppen und fettiges Haar ist. Die beiden letzteren Dinge habe ich ja zum Glück nicht. Da die Wirkung gegen die Reizungen jedoch an erster Stelle stand, habe ich mich dafür entschieden.

Das sagt Swiss O- Par:

"Swiss O- Par Haarwasser mit Teebaumöl ist für jedes, besonders für strapaziertes Haar geeignet. Die wertvollen Wirkstoffe reinen Teebaumöls normalisieren die Funktion der Kopfhaut und fördern die Durchblutung. Sie wirken bei Hautunreinheiten, Hautreizungen sowie Rötungen und schützen gleichzeitig vor schädlichen Umwelteinflüssen."

Kann ich bestätigen. Der Geruch vom Teebaumöl ist leider nicht so berauschend. Schon sehr medizinisch und nicht wirklich gut (erinnert mich ein bißchen an Terpentin). Aber da die Wirkung so toll ist, nehme ich das mal in Kauf. Nachdem das Haarwasser getrocknet ist, verfliegt der Geruch relativ gut.

Ich werde mir nachher die Haare mit einem speziellen Shampoo für irritierte Kopfhaut waschen und nochmal ein bißchen Haarwasser verwenden.

Habt ihr ähnliche Probleme? Was tut ihr dagegen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...