Dienstag, 26. August 2014

Schöne Hände mit der Hormocenta Handcreme und dem Hormocenta Anti-Age Hand Serum

Unsere Hände sind unermüdlich für uns im Einsatz. Sie leisten im wahrsten Sinne des Wortes Handarbeit. Aber auch als Kommunikationsmittel sind sie wichtig, denn wir können mit ihnen tasten und fühlen, streicheln und gestikulieren.

Nun weiß mittlerweile jeder, dass scharfe Chemikalien nicht gut für die empfindlichen Hände sind. Aber kaum jemand weiß, das allein schon pures Wasser unseren Händen Fett entzieht und zwar durch seinen Kalkgehalt. Je härter das Wasser, umso austrocknender der Effekt. Die Hände haben nur ganz wenige Talgdrüsen und die Haut ist sehr dünn. Alleine kann die Haut dort nichts ausgleichen. Sie leidet, wird trocken, spröde und unansehnlich. Außerdem sind unsere Hände fast ununterbrochen den Umweltbelastungen ausgesetzt. Mal abgesehen, von der halben Stunde im Winter, in der wir vielleicht Handschuhe tragen, ist die Haut Wind und Wetter ausgeliefert, egal ob Sonne oder Frost. Sie kriegen wirklich viel ab und altern daher viel schneller als die restliche Körperhaut. Dem Gesicht widmen wir meistens sehr viel mehr Aufmerksamkeit.

Unsere Hände verdienen viel mehr Aufmerksamkeit, mehr Pflege, mehr regenerierende Wirkstoffe. Zunächst sollte man alle paar Tage ein Handpeeling machen. Auch bei trockener Haut! Die abgestorbenen Hautschüppchen können sich so viel besser lösen und die Hautoberfläche wird glatter. Man muss sich das so vorstellen, als ob man sonst eine pflegende Schuhcreme auf einen verschmutzten Schuh schmieren würde, das würde wohl keiner für sinnvoll erachten. Wenn dagegen die alten Hautzellen regelmäßig entfernt werden, ist die Haut aufnahmefähig für gute pflegende Wirkstoffe (Handpeelings gibt es fertig zu kaufen, oder man mischt ein bißchen Zucker oder auch Kaffeesatz mit einem guten Öl, das geht genauso). Danach kann man mit der eigentlichen Handpflege beginnen.

Man sollte den Anforderungen entsprechend durchaus zwei Handcremes von verschiedener Intensität benutzen: eine für den Tag, die schnell einzieht und eine für den Abend, die ruhig reichhaltiger sein darf, damit die Hände sich über Nacht so richtig schön erholen können.

Zwei hierfür wunderbar geeignete Produkte mit wirklich hervorragenden Pflegestoffen werden von der Firma Hormocenta angeboten:

Hormocenta Anti-Aging Handcreme für beanspruchte Hände
mit Porzellanblumen-Extrakt




Diese Handcreme zieht schnell ein, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen. Trotzdem ist sie reichhaltig und pflegend und das entspannte Hautgefühl hält lange an. Die Hände werden weich und glatt und fühlen sich sehr schön an. Mir ist auch gleich aufgefallen, dass die Handrücken eine Art Glanz bekamen, nicht im Sinne von Glanzpartikeln, sondern es ist eine Art strahlende Haut. Bei näherer Recherche konnte ich erfahren, dass dieser Effekt auf die enthaltenen Extrakte der Porzellanblume zurückzuführen ist. Hormocenta nennt das Ausstrahlung der Haut. Es ist schwer zu beschreiben, aber deutlich zu sehen.  Im Englischen würde man vermutlich vom "Glow" sprechen, den die Haut bekommt. Einfach eine gepflegte, glatte, strahlende Hautoberfläche. Außerdem enthält die Handcreme die intensiv wirkende Sheabutter, Urea, das Feuchtigkeit bindet, die Vitamine A und E und  das Provitamin B5. Alles hochwertige Schönmacher für die Haut.

Hormocenta selbst sagt:

  • Porzellanblumenextrakt unterstützt die Ausstrahlung der Haut.
  • Urea verbessert das Feuchthaltevermögen der Haut.
  • Sheabutter pflegt die Haut und schützt sie vor Austrockung.
  • Provitamin B5 wirkt feuchtigkeitspendend, glättend und hautberuhigend.
  • Vitamin A stimuliert die Zellaktivität und fördert die Hauterneuerung. Die Haut wird geschmeidig. Fältchen werden gemildert.
  • Vitamin E neutralisiert zellschädigende freie Radikale und beugt vorzeitiger, lichtbedingter Hautalterung vor.

Ein wunderbares Wirk-Paket für schöne Hände. 75 ml kosten übrigens im Online-Shop von Hormocenta nur 2,95 Euro. Das finde ich toll!  


Anti-Age Hand-Serum mit Aloe Vera, Mandelöl und Hyaluron



Eine tolle Ergänzung zur Creme! Das verjüngende Serum pflegt die Hände besonders intensiv, und es hat zusätzlich eine straffende Wirkung. Es bekämpft die pergamentartigen Knitterfältchen, die das Alter so uncharmant verraten. Wunderbar für den Abend, wenn man ein bißchen mehr Zeit für die Handpflege hat. Das Serum ist in einem Pumpspender und kann genau dosiert werden, je nach Bedarf und Trockenheit der Hände. Es unterstützt die Regeneration und versorgt intensiv mit Feuchtigkeit. Auch das Serum zieht ein, ohne Fettfilm zu hinterlassen (es kann natürlich auch tagsüber verwendet werden...)

Das sagt Hormocenta:

  • Hyaluronsäure spendet intensiv Feuchtigkeit und bindet diese in den oberen Hautschichten.
  • Ein Anti-Aging Wirkstoffkomplex aus den Früchten des Caesalpinia spinosa Strauches und der Grünalge Enteromorpha compressa stabilisiert die Hautmatrix und beugt sichtbaren Zeichen der Hautalterung vor.
  • Der Extrakt aus Baikal-Helmkraut verzögert den Alterungsprozess der Fibroblasten, indem er die Telomerlänge der Zellen bewahrt. Je länger die Telomere, desto vitaler die Zelle.
  • Aloe Vera (95%) hat feuchtigkeitsspendende und hautpflegende Eigenschaften.
  • Allantoin unterstützt die natürliche Regeneration der Haut.
  • Mandelöl pflegt die Haut.

Für eine besonders pflegende Wirkung kann nach dem Serum noch die Creme aufgetragen werden. Wem das Serum allein ausreicht, braucht das nicht. 

15 ml Serum im Pumpspender kosten erschwingliche 6,95 Euro.

Ich bin von der Wirkung dieser beiden Produkte sehr angetan. Sie pflegen meine Hände nicht nur, sondern sie sorgen auch für diesen gewissen "Glow" der Haut, der  mir besonders gut gefällt. Das rasche Einziehen ist super, die hochwertigen "Zutaten" und der sehr erschwingliche Preis sind ebenso. Qualität und Wirksamkeit, die sich wirklich jeder leisten kann! (Bald ist Weihnachten, diese beiden Produkte sind doch eine super Geschenk-Idee für Freundin, Schwiegermutti und Co., oder nicht?)

Für Interessierte der Link zum Online Shop:



Kommentare:

  1. Mit Hormocenta verbinde ich leider immer noch "uralte" Frauen..früher nahmen das nur Omas, aber ich muss das ja gerade sagen, bin ich doch auf dem besten Weg dahin, haha :))) Die Creme klingt aber sehr interessant, das muss ich zugeben...vor allem ist der Preis wirklich ok.

    Ich verwende öfter die Anti-Age-Creme von Nivea, sie kostet auch so um 4 Euro und wird bei mir wohl im Winter wieder zum Einsatz kommen. Auch habe ich für LR ein ganz tolles Handserum getestet, das hat mir ebenfalls gute Dienste getan.

    Nun geht es wieder los mit Eincremen...ich brauch immer was, was fix einzieht und nicht klebt und gut riecht. Habe hier auch noch zig Balea-Handcremes stehen, aber gute Pflege ist etwas anderes, aber so zum mal eben schnell Vercremen sind sie ok.

    Handpeeling..da sagst Du was..ich hab hier noch 2 rumstehen..vergesse dsa irgendwie immer..ich sollte es mal in mein sonntägliches Beautyritual mitaufnehmen:) Wünsche Dir noch eine gute Woche, liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich befürchte, diese "Oma" Assoziation haben viele, aber damit tut man Hormocenta unrecht. Die Firma könnte wohl nicht von ein paar kauffreudigen Omas überleben, aber so ein Image wird man gar nicht so leicht los. Vielleicht sollten sie einen neuen Slogan kreieren "Hormocenta goes modern" oder sowas :-) Jedenfalls wurden die Produkte weiterentwickelt und den aktuellen Anforderungen angepaßt und sind von wirklich guter Qualität zu einem guten Preis.
    Du hast ein sonntägliches Beauty-Ritual? Wäre doch mal einen Post wert!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das habe ich...ich hab so viele Blogposts in "Vorhalte"..die reichen noch für 10 Leben oder so :) Aber vielleicht mach ich das mal, mit den entsprechenden Pflegeprodukten dazu, danke jedenfalls für die Anregung :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...