Dienstag, 1. Januar 2013

Lavera Feuchtigkeitscreme

Da meine letzte Tagescreme aufgebraucht war, habe ich mir eine neue ausgesucht.

Eine aus der Sparte Naturkosmetik, die folgende Eigenschaftten hat:


100% zertifizierte Naturkosmetik mit natürlichen Pflanzenwirkstoffen & Bio-Pflanzenauszügen oder Bio-Ölen
100% aus einer Hand in Deutschland entwickelt und produziert
100% natürliche Düfte und Aromen
100% frei von synthetischen Konservierungsstoffen & Parabenen
100% hautmilde Emulgatoren & Tenside auf Pflanzenbasis
100% frei von Silikonen, Paraffinen & Mineralöl
dermatologisch getestet
ohne Tierversuche

Hört sich doch gut an, oder? Es ist folgende geworden:

Lavera Feuchtigkeitscreme mit Q10, 
Bio Aloe Vera und Bio Jojoba-Öl
50 ml  
ca. 9,95 Euro



Die Rezeptur mit Jojobaöl, Aloe Vera Gel und CoenzymQ10 reduziert Fältchen und Falten und spendet der Haut Feuchtigkeit. Das ist genau das, was ich wollte. Viel Feuchtigkeit und eine gute Anti Age-Wirkung. 

Als ich die Creme heute morgen zum ersten Mal benutzt habe, ist mir gleich der relativ starke Duft aufgefallen, eigentlich ungewöhnlich für eine "Natur-Creme". Sie ist wirklich stark parfümiert. 

Die Konsistenz ist eher flüssig, nicht cremig. Ich habe großzügig aufgetragen, aber es ist alles sehr schnell eingezogen. Ich hatte nicht das Gefühl, das die Pflege ausreichend war und habe nochmal eine ordentliche Ladung nachgecremt. Dann ging es einigermaßen.

Ich muß zugeben, ich bin ein bißchen enttäuscht. Lauter gute, naturreine Zutaten, keine unnötigen Stoffe drin, aber von der Wirkung ist es nicht das, was ich erwartet habe. Ich werde die Creme natürlich noch ein paar Male benutzen, vielleicht muß sich meine Haut auch erstmal dran gewöhnen, aber wenn das so bleibt, wird das Töpfchen anderweitig "vercremt".

Was habt ihr für Erfahrung mit Lavera? Vielleicht hat jemand einen Tipp für eine ultimativ gute Tagescreme?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...